Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Streetdancer wollen WM-Titel verteidigen
Lokales Teltow-Fläming Streetdancer wollen WM-Titel verteidigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 25.08.2017
Voriges Jahr war „Evolution 7“ erfolgreich. Quelle: privat
Anzeige
Jüterbog

Die Mitglieder der Streetdance-Gruppe „Evolution 7“ aus Luckenwalde und Jüterbog wollen an diesem Wochenende im schottischen Glasgow ihren Weltmeistertitel der United Dance Organization (UDO) verteidigen. Bei der Reise wird die Tanzgruppe sogar von der Landesregierung unterstützt. Die Staatskanzlei teilte am Freitag mit, dass Staatskanzlei und Sportministerium die WM-Teilnahme von „Evolution 7“ mit 8800 Euro aus Lottomitteln gefördert haben.

Woidke: „Solche Botschafter braucht das Land.“

„Diese junge Tanzgruppe präsentiert Brandenburg als modernes und sportliches Land auf der nationalen und internationalen Bühne. Solche Botschafter braucht das Land“, sagt Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), „die jungen Tänzer haben sich die Unterstützung mit hartem Training in unzähligen Übungsstunden redlich verdient. Ich wünsche Ihnen eine gute Show in Glasgow.“

Baaske: „Sie gehören zu den Besten ihres Fachs.“

Sportminister Günter Baaske (SPD) nannte Streetdance einen beeindruckenden Sport, der „rasant, temperamentvoll, kreativ“ sei. „Evolution 7 gehören zu den Besten ihres Fachs. Ich wünsche den Sportlerinnen und Sportlern einen überzeugenden Auftritt und auch das nötige Quäntchen Glück, um den Erfolg des vergangenen Jahres zu wiederholen und den Weltmeistertitel zu verteidigen“, so Baaske.

Gruppe besteht seit 2010

„Wir haben in der letzten Zeit viel für die WM trainiert und auch die Berliner Meisterschaft außen vor gelassen. Nun sind wir alle voll motiviert und freuen uns auf diese tolle Herausforderung“, schreiben die Tänzer auf ihrer Facebook-Seite. 2010 wurde die Gruppe von der Tanzschule Mierisch ins Leben gerufen und hat seitdem immer wieder regionale und nationale Erfolge gefeiert.

Von Peter Degener

Bei einer Debatte der SPD zum Einzelhandel dämpfte Händler Uwe Kaim die Hoffnungen auf eine Wiederbelebung der Innenstadt und warnte vor großen Flächenerweiterungen von Discountern. Schon jetzt gingen durch die Sperrung der Bundesstraße 102 die Umsätze der Händler deutlich zurück.

28.08.2017

Gefunkt hat es 1955 in luftiger Höhe: Seit 60 Jahren sind Christa und Werner Holsiepe ein Ehepaar. Vor drei Jahren zogen sie von Halberstadt nach Klein Schulzendorf, um in der Nähe der Tochter zu sein. Am Sonnabend geben sie sich in der Kirche in Kliestow noch einmal das Eheversprechen.

28.08.2017

Seit 2009 betreiben Udo Pursche und Volker Woltersdorff den Blankenfelder Bauernhof. In den Sommerferien geben sie Kindern die Möglichkeit, mit Kühen, Schweinen, Schafen, Hühnern und Gänsen auf Tuchfühlung zu gehen. 15 Teilnehmer des Ferienpasses durften nicht nur zuschauen, sondern auch selbst kosten, wie ganz frische Milch von Kuh Arabella schmeckt.

25.08.2017
Anzeige