Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Streit um Wunsch nach Schautafeln

Schöneiche Streit um Wunsch nach Schautafeln

Gerne würde Wolfgang Gliese Holztafeln mit Informationen über die heimische Pflanzen- und Tierwelt anfertigen, damit sie zwischen Schöneiche und Kallinchen am Europäischen Fernwanderweg E 10 aufgestellt werden können. Dieses im Zossener Tourismusausschuss vorgetragene Anliegen stößt bei Bürgermeisterin Michaela Schreiber (Plan B) auf Ablehnung.

Voriger Artikel
Tipps zum Schutz vor Einbrechern
Nächster Artikel
Verloren in Deutschland

Wolfgang Gliese neben seiner Wurzelbank am Wanderweg E 10.

Quelle: foto: Ott

Schöneiche. Selbst gefertigte Holztafeln mit Texten und Abbildungen zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt möchte Wolfgang Gliese gerne am  Europäischen Fernwanderweg 10 zwischen Schöneiche und Kallinchen aufstellen. Diesem Anliegen erteilte Bürgermeisterin Michaela Schreiber (Plan B) kürzlich im Tourismusausschuss (KTL) eine Absage. Kein Verständnis dafür hat der Schöneicher Ortsvorsteher Norbert Magasch (Plan B). „Darüber muss ich noch mal mit Frau Schreiber reden“, sagte er am Freitag der MAZ.

Infotafel auf Rastplatz

Magasch und einige Schöneicher Bürger hatten Reinhard Schulz darum gebeten, in dem von ihm geleiteten KTL-Ausschuss um Unterstützung für die Wanderweg-Tafeln zu werben. Eine Info-Tafel steht schon auf dem von Wolfgang Gliese und seiner Frau Beate in Schöneiche angelegten und liebevoll gepflegten Rastplatz für müde Wanderer. Schulz zufolge sollten auch die neuen Tafeln entlang des ehemaligen Kirchsteiges über „alles informieren, was in diesem Gebiet kreucht und fleucht“.

Stadt will normierte blaue Schilder

Solche Tafeln entsprächen nicht dem komplett durchgestylten, städtischen Ausschilderungssystem, sagt Bürgermeisterin Schreiber. Diesem System zufolge kommen nur kräftig blau unterlegte Schilder in allen Ortsteilen infrage, um die Identifikation mit der Stadt zu fördern. Nur weil ein Bürger gerne schreinern möchte, weiche man nicht von diesem Prinzip ab. Schreiber bot den Schöneichern an, der Verwaltung möglichst viele Infos über Flora und Fauna zuzuarbeiten. „Wir bringen das dann in das richtige Layout und stellen die Schilder auf“. Dieses Angebot lehnt Ortsvorsteher Magasch ab. „Ich will keine blauen Tafeln in der Natur, nur weil Frau Schreiber das so möchte.“ Blaue Schilder könne man gerne in der Stadt aufstellen, aber nicht im Wald.

Von Frank Pechhold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg