Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Superstart der Punker von „Provisorium“
Lokales Teltow-Fläming Superstart der Punker von „Provisorium“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.01.2016
Die Siegerband „Provisorium“ bei ihrem Auftritt im Mahlower Jugendclub „Butze“. Quelle: Stephan Laude
Anzeige
Blankenfelde-Mahlow

Besser hätte der Start nicht sein können: Die Band „Provisorium“ aus Blankenfelde-Mahlow hat bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt gleich einen Preis gewonnen. Sie darf im Juli am „Blank It“ Open Air teilnehmen.

Fünf Bands waren am Freitagabend im Mahlower Jugendclub „Butze“ angetreten. Die Stärke des Beifalls entschied über den Sieg. Sven Breitenbach und Johannes Junge vom Verein zur Förderung von musikalischem Nachwuchs hielten zum Messen ein Applausometer – also einen Schallpegelmesser – ins Publikum. Die Musiker von „Provisorium“ hatten schon eine kleine Fangemeinde um sich versammeln können. Sie spielen erst seit einem Dreivierteljahr zusammen. Ein Programm von 30 Minuten haben sie schon drauf. Es gibt aber bereits weitere Songs. Die sind allerdings noch nicht reif für die Bühne. Die Musik lässt sich am ehesten mit Punk charakterisieren. „Es gibt aber auch Metal-Einfluss“, sagt Frontmann Noah. Zwei balladenartige Songs waren am Freitag auch dabei. Auf die unvermeidliche Frage nach den Vorbildern herrscht beim Gespräch im Backstage-Bereich erst mal nachdenkliches Schweigen. Schließlich verständigt sich die Band auf diese Formulierung: „Wir legen uns auf kein spezielles Vorbild fest, sondern suchen unseren eigenen Stil.“ Ein anderer Kernsatz von „Provisorium“: „Der Name ist Programm.“ Da fügt man gern hoffnungsvoll eine Standardweisheit hinzu: Nichts hält länger als ein Provisorium.

Den Auftakt des Abends hatten „Anna-Marlene & Band“ aus Berlin mit einem Crossover von akustischen deutschsprachigen Popsongs und „Synth-Rock“ bestritten. Anna-Marlene war leider die einzige Frau im Wettbewerb. Bei „Kesh“ trafen Rap und Rock aufeinander.

Anna-Marlene & Band Quelle: Stephan Laude

Die Fürstenwalder waren mit acht Leuten zahlenmäßig die größte Truppe beim Wettbewerb. Einer der beiden Bläser fand keinen Platz mehr auf der Bühne, er spielte notgedrungen auf deren Treppe. Von „Hide’n Rise“, die als Herkunft „den Raum südöstlich von Berlin“ angeben, also Königs Wusterhausen, schien im ersten Moment nur ein ziemlich gewaltiges Gitarrengewitter hängen bleiben zu wollen, aber dann waren durchaus originelle Ideen zu vernehmen. Zum Schluss des Wettbewerbsteils, ehe die Siegerband des Vorjahres, „Chaplin’s Barbet“, auftrat - spielten die erst 15-jährigen Jungs von „Right Away“ aus Berlin Rock- und Popsongs. Der Bassist entledigte sich nach der Hälfte des Auftritts oberhalb der Gürtellinie seiner Bekleidung wie anno dazumal Jim Morrison, aber da hatte sich, wenn nicht alles täuscht, die Mehrheit des Publikums schon längst für die Lokalmatadoren von „Provisorium“ entschieden.

Per Applausometer wurden die Gewinner ermittelt. Quelle: Stephan Laude

Was sonst noch auffiel: Die Texte waren nur mit erheblicher Mühe zu verstehen. Das ist schade und war auch nicht unbedingt zu erwarten; in der CD von Anna-Marlene versteht man jedes Wort und den Ansagen der Musiker am Freitag durfte man entnehmen, dass es ihnen durchaus wichtig schien, Botschaften zu vermitteln.

Info: Blank It Open Air, 22. und 23. Juli 2016 im Blankenfelder Natursportpark. Karten unter www.blankit.de

Von Stephan Laude

Teltow-Fläming Regionalgottesdienst in Ludwigsfelde - Auf dem Weg zum Kirchentag

In Ludwigsfelde hat am Sonntag ein Regionalgottesdienst statt, mit dem sich die Christen aus Ludwigsfelde und Umgebung auf den Kirchentag im kommenden Jahr einstimmen wollen. Dieser findet in Berlin und Lutherstadt Wittenberg statt und wird ein ganz besonderer: 2017 wird 500 Jahre Reformation gefeiert.

27.01.2016
Teltow-Fläming Organisationsgrad steigt - IG Metall gewinnt Mitglieder

Die IG Metall hat im Zuständigkeitsbereich ihrer Ludwigsfelder Geschäftsstelle im vergangenen Jahr Mitglieder gewinnen können. Die Zahl der organisierten Arbeitnehmer lag 2,4 Prozent höher als 2014. Der Erste Bevollmächtigte, Hermann von Schuckmann, führt das auf die Tarifauseinandersetzungen in der Holzindustrie in Baruth zurück.

27.01.2016
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 24. Januar - Betrunkener kracht mit Auto in Vorgarten

Auf eisglatter Straße ist ein betrunkener 60-Jähriger am Samstagmorgen mit seinem Pkw in den Vorgarten eines Ludwigsfelder Hauses gekracht. Der Mann war zuvor von der Straße abgekommen und hatte einen Briefkasten sowie zwei in der Grundstückseinfahrt abgestellte Pkw gerammt. Bei dem Mann wurde ein Promillewert von 0,73 festgestellt.

24.01.2016
Anzeige