Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Swingender Saisonauftakt
Lokales Teltow-Fläming Swingender Saisonauftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:58 29.09.2014
Die „Jazzfreunde“ aus Berlin führten die Besucher des Saisonstarts durch das Luckenwalder Stadttheater. Quelle: Uwe Klemens
Luckenwalde

Drei Bands konnten die Organisatoren für den Saisonauftakt im Luckenwalder Stadttheater gewinnen. Ob die aus Berlin angereisten „Jazzfreunde“, „Voodoo Child“ oder der Mozambiquaner Carlos Dalelane und seine Band – sie alle einte unüberhörbar der Hang zum unkonventionellen Sound, vornehmlich im Bereich des Jazz und Soul.

Zum Auftakt jedoch bedienten sich die sechs Berliner „Jazzfreunde“ vor allem aus der großen Schatztruhe jiddischer Musik, der sie im Foyer mit Kontrabass, Saxophon, Trompeten, Gitarre und dröhnendem Rhythmuskasten frönten.

Zuhörer umringen die Band

Einführende Worte, etwa zu den Bands oder zu den Höhepunkten der nun eröffneten Saison, gab es keine. „Vielleicht, weil sich nie jemand damit schmücken wollte“, vermutete Andreas Schröder vom Luckenwalder Amt für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur, zu dem das Theater heute gehört. Wirklich zu vermissen schien diese Worte niemand, die Sprache der Musik ersetzte sie wirkungsvoll.
Schon im Foyer umringten die Zuhörer die Band und ließen sich willig in den Theaterkeller und auf die Studiobühne führen, wo bereits die anderen Akteure des Abends ihre Instrumente aufgebaut hatten. „Voodoo Child“ und vor allem deren Sängerin Mia Guttormsson hatten im Theaterkeller keine Mühe, die Gäste in Stimmung zu bringen. Soul, Funk und Jazzstandards, temperamentvolle Soli an Fenderpiano, Schlagzeug und Bassgitarre ließen schon nach wenigen Minuten den Saal gleichsam kochen.

Gäste freuen sich auf Silvesterkonzert

Nicht ganz so leichtfüßig gelang der Start der mit Saxophon, Baß, Keyboard und Schlagzeug besetzten Dalelane-Band, für deren Mix aus afrikanischem Rhythmus und souliger Improvisation man schon etwas Gewöhnung benötigte.

Grüppchenweise zogen die Besucher durchs Haus und lauschten, je nach Neigung und Neugierde, mal dieser, mal jener Band. So vielfältig der Auftakt war, so vielseitig zeigt sich auch das Programm der folgenden Monate. „Echte Höhepunkte sind für mich das Ballett, das Silvesterkonzert und vor allem die Filmmusik mit Toni Gutewort“, sagte Andreas Schröder. „Vor allem das Silvesterkonzert ist dabei für uns als Eigenproduktion eine ziemlich große Sache, die auch richtig Geld kostet.“

8000 Hefte mit dem Jahresprogramm

Michael Hatzius, bekannt von „Die Echse und Freunde“, und der Auftritt des jazzigen Ensembles „Zariza Gitara“ aus Russland sind die Geheimtipps von Andreas Kitzing, der in der Stadtverwaltung den Hut in Sachen Theater auf hat. 8000 Hefte mit dem Jahresprogramm wurden gedruckt, damit diese Tipps nicht länger geheim bleiben.

„Wir gucken für jeden Spielplan aufs Neue, was machbar ist und versuchen, für viele Geschmäcker etwas anzubieten“, berichtete Kitzing. „Denn ins Theater zu gehen soll etwas Besonderes bleiben!“

Von Uwe Klemens

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Teltow-Fläming Traditioneller Nachtpokallauf der Feuerwehren in Gräfendorf - Löscheinsatz in der Dunkelheit

Für die Feuerwehr ist der Nachtpokallauf in Gräfendorf ein Spektakel. Hauptsächlich geht es darum, die Einsatzfähigkeit auch bei Nacht zu testen. Inzwischen ist der Wettkampf aber kein Geheimtipp mehr, sondern weit mehr für die Feuerwehrleute. Auch, weil sie auf besondere Technik setzen müssen.

29.09.2014

Feuerwehrleute und Ehrengäste hatten ein Ziel: Am Freitagabend steuerten rund 130 geladene Gäste mit Präsenten das neu erbaute Feuerwehrhaus in Woltersdorf an. Das alte sollte seit 2002 entweder saniert oder von einem Neubau ersetzt werden. Die Planung wurde immer wieder vertagt, das Geld fehlte auch.

29.09.2014
Teltow-Fläming Traditioneller Festumzug mit 28 Fahrzeugen in Seehausen - Reiche Ernte eingebracht

Was wäre Seehausen ohne sein Erntefest! Höhepunkt seit vielen Jahren ist der große Festumzug durch den Ort. 28 Fahrzeuge mit landtechnischem Gerät vermittelten einen kleinen Einblick in die Geschichte der Landwirtschaft. Bunt geschmückt und mit den vielfältigsten Früchten an Bord wurden stolz die Ergebnisse eines sehr guten Erntejahres präsentiert.

29.09.2014