Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Swiss Hockey zu Gast in Großbeeren

Trainingscamp Swiss Hockey zu Gast in Großbeeren

Das U18-Hockey-Auswahlteam der Schweiz hält in Großbeeren ein Trainingscamp ab und übt mit dem Nachwuchs des Clubs.

Voriger Artikel
Flötenspiel als Liebesbeweis
Nächster Artikel
Energieverbrauch um ein Drittel gesenkt

Die U18-Nationalmannschaft der Schweiz bei einer Übungseinheit in Großbeeren.

Quelle: Lars Sittig

Großbeeren. Die Anweisungen klingen international, „haltet die Schusswege frei“, schallt es im schönsten Schweizerdeutsch über die Hockey-Anlage des Großbeerener HC. Auf dem grünen Untergrund sind mehrere Übungs-Stationen aufgebaut, Nachwuchsspieler absolvieren mit viel Konzentration den Parcours. „Ich denke, dass so eine Aktion ganz wichtig ist für die Motivation, das ist ein ganz besonderes Erlebnis für unsere Kinder- und Jugendspieler“, sagt Sindy Karthe, die GHC-Vereinschefin über ein ungewöhnliches Training der Großbeerener Jugendspieler am Sonnabend: Da war die U 18-Nationalmannschaft der Schweiz zu einer mehrstündigen Übungseinheit mit Nachwuchsakteuren im Alter von sieben bis 14 Jahren gekommen.

Der Hintergrund: Das Auswahlteam der Eidgenossen hatte beim GHC ein viertägiges Trainingslager abgehalten. Teil des sportlichen Programms waren auch drei Testspiele gegen Berliner Männermannschaften auf der Anlage in Großbeeren. Eingeleitet hatten das Gastspiel Rouven Reschop vom GHC und Harald Rettich, der Mentaltrainer des Jugend-Nationalteams – beide kennen sich bereits aus früheren Zeiten.

In Großbeeren hatte das Auswahlensemble auch am Feinschliff für die Europameisterschaft in Glasgow (24.

bis 30. Juli) gearbeitet. Am Sonnabend wurde dann im Pavillon auf der Anlage gemeinsam beim Public Viewing die Fußball-EM-Partie zwischen Deutschland und Italien geschaut. Nachdem die Schweizer U 18-Hockey-Nationalmannschaft 2015 mit Bronze den historisch besten Platz einer Jugendauswahl des Alpenlandes erreicht hat, soll in diesem Jahr der Einzug ins Finale und damit der Aufstieg in den A-Pool geschafft werden.

Untergebracht war der Schweizer Tross in Privatquartieren bei Gasteltern – auch im Gästezimmer der Familie Karthe hatten zwei U 18-Nachwuchsspieler Quartier bezogen. „Das waren sehr höfliche, angenehme Gäste“, sagt die Vereinschefin.

Beim GHC läuft derzeit die Feldsaison, im Herbst steht das Saisonfinale an. Die Großbeerener B-Junioren machten sich unmittelbar nach der speziellen Übungseinheit auf den Weg zu den Sportspielen in Brandenburg/Havel. Am 16. Juli wird das Vereinsfest (Start: 14 Uhr) mit Schnuppertraining, Freundschaftsspielen und einem Rahmenprogramm (unter anderem Hüpfburg und Kinderschminken) veranstaltet.

Gut möglich, dass im kommenden Jahr wieder Trainingstipps im schönsten schweizerischen Idiom in Großbeeren gegeben werden. „Beim Abschied wurde gesagt, dass man unbedingt wiederkommen will“, sagt Sindy Karthe, „wir würden uns freuen, wenn wir eine langfristige freundschaftliche Verbindung zu diesem besonderen Team aufrecht erhalten können.“

Von Lars Sittig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg