Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Symbole der Ordnung
Lokales Teltow-Fläming Symbole der Ordnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 10.07.2015
Neues Hinweisschild am Spielplatz Kleiststraße. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Insgesamt 25 neue Hinweisschilder mit Piktogrammen sind im Auftrag der Stadt Luckenwalde jetzt an öffentlichen Spielplätzen, den drei städtischen Friedhöfen und Stätten der Erholung vom Bauhof aufgestellt worden. Sie sollen auf einen Blick und in verständlicher Form deutlich machen, was auf dem jeweiligen Platz erlaubt und verboten ist. Den Hintergrund erläuterte Michaela Hoffmann, Abteilungsleiterin im Grünflächenamt der Stadt: „Wir haben zunehmend Mitbürger, die nicht deutsch sprechen und die Schilder daher oftmals nicht lesen können“, sagte sie der MAZ. An die eindeutigen Zeichen könne jeder Nutzer sich halten.

So sind auf Spielplätzen Hunde, Alkohol, Nikotin und laute Musik tabu. Auch Lagerfeuer und herumrasende Radfahrer sind nicht erlaubt. „Ganz wichtig ist auf dem Spielplatz der Verzicht auf einen Fahrradhelm“, betont Michaela Hoffmann, „die Kinder können daran hängenbleiben und sich verletzen.“ Wer Hinweise oder Mängel an die Stadt geben will, kann das sehr modern und auf direktem Wege tun. „Mit seinem Handy und dem entsprechenden Button kann man sich gleich auf das Märker-Portal der Stadt einloggen“, sagt Hoffmann.

Auf den Friedhöfen regeln die Piktogramme das Rauch-, Musik- und Lagerfeuerverbot. Völlig neu ist die durchgestrichene Kerze. „Ab Waldbrandstufe 1 dürfen Kerzen und Lichter auf den Gräbern aus Sicherheitsgründen nicht angezündet werden“, sagt Michaela Hoffmann.

Neu dokumentiert ist auch das Fütterverbot für Wildtiere wie Enten oder Tauben – zum Beispiel am Nuthepark. „Durch unvernünftiges und unkontrolliertes Füttern wurden am Nutheteich in den vergangenen Jahren Ratten angezogen“, erklärt Hoffmann.

Von Elinor Wenke

Teltow-Fläming Bewertungskommission für „Unser Dorf hat Zukunft“ im Fläming - Hohenseefeld will Dorfwettbewerb gewinnen

Ganz Hohenseefeld war am Montag auf den Beinen, um bei der Jury des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ zu punkten. 20 Dörfer bewerben sich um den Titel. der 2016 vergeben wird. Im vergangenen Jahr hatte Hohenseefeld den Kreiswettbewerb gewonnen. Der Ort beeindruckt vor allem mit Gemeinschaftssinn und ehrenamtlichem Engagement.

07.07.2015

In Jüterbog ist am Sonntag ein Naturschutzgebiet in Brand geraten. Die Flammen haben auf einem 105 Hektar großen Gebiet gelodert. Für die Feuerwehr hat sich der Löscheinsatz zu einem Mammuteinsatz entwickelt, bei dem ihnen schließlich noch die Natur einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

07.07.2015
Teltow-Fläming Fluglärmkommission stimmt für Nordumfliegung von Mahlow - Ende der Kurvendiskussion

Die Fluglärmkommission hat sich für die umstrittene Nordumfliegung von Mahlow bei Nachtstarts von der Nordbahn Richtung Westen ausgesprochen. Sie votierte außerdem gegen die von Schulzendorf, Eichwalde und Königs Wusterhausen favorisierten Geradeausstarts von der Südbahn Richtung Osten.

09.07.2015
Anzeige