Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Tänzer aus Griechenland zum Brückenfest erwartet

Ludwigsfelde Tänzer aus Griechenland zum Brückenfest erwartet

Das Brückenfest 2016 in Ludwigsfelde, traditionell unter dem Autobahn-Südring, muss wegen der Bauarbeiten fürs Stadtzentrum in den Aktivpark ausweichen. Daneben gibt es eine weitere Änderung: Erstmals werden junge Tänzer der Company „Just Dance“ aus dem griechischen Kalamata erwartet.

Voriger Artikel
Mit 90 noch auf der Pirsch
Nächster Artikel
Von Wagner, Chemie und Leidenschaft

Tanz auf der Wasserfläche zur Aktivpark-Eröffnung 2015.

Quelle: Jutta: Abromeit

Ludwigsfelde. Das diesjährige Brückenfest in Ludwigsfelde wird aus mehreren Gründen anders als seine Vorgänger: Es zieht nicht nur wegen der Bauarbeiten für das neue Stadtzentrum ausnahmsweise in den Aktivpark auf die andere Seite der Potsdamer Straße. Es gibt südeuropäischen Besuch: Junge Frauen und Männer der Tanzschule „Just Dance“ aus dem griechischen Kalamata werden erwartet.

„Zu dieser Tanzschule bestehen zarte Kontakte, die von Bürgerinnen aus Ludwigsfelde geknüpft wurden und bei denen wir uns wünschen, dass daraus eine feste Partnerschaft zwischen Kalamata und Ludwigsfelde erwächst“, heißt es in einer Mitteilung des Brückenfest-Trägervereins Kulturforum Ludwigsfelde, verfasst von Produktionsleiterin Katrin Werlich. „Dass Tanz in Lu eine große Rolle spielt, beweisen jährlich die Auftritte der jungen Frauen und Mädchen des hiesigen Vereins für Orientalischen Tanz und Kultur“, so Werlich.

Das Aktivpark-Gelände hat eine „vergitterte“ Wasserfläche: Einen Zentimeter unter der Oberfläche liegt ein Gitter-Raster aus Metall. So scheinen alle, die sich darauf bewegen, zu schweben. Eine gute Möglichkeit, finden die Brückenfest-Veranstalter, dass sich die griechischen Tänzer dort und auf dem Gelände bis zur Kirche dem Ludwigsfelder Publikum und seinen Gästen vorstellen können.

Katrin Werlich sieht den Ortswechsel als Chance, „sowohl für neue Kooperationen als auch für andere Präsentationsformen. Wir können neue Formate ausprobieren, auch die feinen, leisen Töne zu Gehör bringen, darauf freuen wir uns.“ So gibt es im diesjährigen Programm neben den Mitmach-Aktionen auf dem Platz und den tanzbaren Rhythmen auf der Bühne auch die reinen Zuhör-Veranstaltungen wie das Singspiel „Esther – Königin von Susa“, eine Aufführung der Kinder vom Singkreis der Evangelischen Kirchengemeinde St. Michael.

Beim schon legendären Kinderfest sind Angebote dabei für kulturelle Begegnungen mit den Menschen, die in den zurückliegenden Monaten aus ihrer Heimat flüchten mussten und nun in Ludwigsfelde leben. Man kann von Jugendlichen aus Syrien oder Pakistan auf Oud, Darbuka oder klassischen Instrumenten gespielte Musik kennenlernen oder gemeinsam mit Flüchtlingen den Dabke-Tanz einstudieren.

Von Jutta Abromeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg