Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Tafel bekommt einen größeren Verkaufsraum
Lokales Teltow-Fläming Tafel bekommt einen größeren Verkaufsraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 18.01.2016
Christine Bothe, Mario Rudolph, Ingrid Günther und Margitta Deick (v.l.) freuten sich riesig über den (Stern-)Talerregen. Quelle: Uwe Klemens
Anzeige
Jüterbog

„Zusammenrücken“ lautet bei der Jüterboger Tafel das Gebot der Stunde. Derzeit gilt dieses Motto nicht nur im übertragenen Sinne, sondern auch wortwörtlich. Denn der Platz für die Lagerung und Ausgabe der gespendeten Lebensmittel und sonstigen Waren ist mehr als beengt. Mit dem Verlust des großen Veranstaltungsraumes im Obergeschoss, der seit Ende vergangenen Jahres zum Domizil der Boxsportler umgebaut wird, hat sich das Problem noch verschärft.

Für den seit langem geplanten Ausbau eines bisher als Lager genutzten Raumes fehlte den ausnahmslos ehrenamtlichen Helfern bislang das nötige Geld. Umso erfreuter waren die Tafelmitarbeiter, als sie in dieser Woche Besuch von der Jüterboger MAZ-Lokalredaktion bekamen. Denn der war nicht mit leeren Händen, sondern einem Bündel Einkaufsgutscheine für den Toom-Baumarkt gekommen. Finanziert wurden diese aus den Spenden, die bei der MAZ-Sterntaleraktion zu Weihnachten zusammengekommen waren. Mehr als 23 000 Euro wurden dabei an sieben bedürftige Familien und vier soziale Einrichtungen zwischen Königs Wusterhausen und Niedergörsdorf weitergereicht.

„Mensch, das glaub ich jetzt nicht“, rief Tafel-Mitarbeiter Marion Rudolph nach dem Öffnen der Umschläge. Denn mit der stolzen Summe von 700 Euro lässt sich nicht nur die Renovierung, sondern auch der Kauf einer gebrauchten Ladeneinrichtung weitestgehend finanzieren, so dass spätestens im Frühjahr die neue Ausgabestelle öffnen kann.

Wer die Tafel-Leute beim Renovieren unterstützen möchte, kann sich gerne an Mario Rudolph wenden. Auch eine gut erhaltene Ladenausstattung, zum Beispiel aus einer Geschäftsaufgabe oder nach dem Kauf einer neuen Ausstattung, ist jederzeit willkommen. Kontakt unter 0 33 72/44 04 90.

Von Uwe Klemens

Teltow-Fläming Umfrage zur Lebensqualität - Jüterboger sind zufriedener

Die Ergebnisse einer Online-Umfrage zur Jüterboger Lebensqualität zeigen, dass die Einwohner immer zufriedener mit der Lebensqualität in ihrer Stadt sind. Ein Großteil der geäußerten Kritik bezieht sich auf Defizite bei Wirtschaft, dem Zustand von Straßen und Freizeitangeboten. Bürgermeister Arne Raue (parteilos) hat die Kritik sofort zurückgewiesen.

18.01.2016

Unterrichtsausfall ist an der Grundschule Stülpe (Teltow-Fläming) wie an vielen Schulen Brandenburgs ein Dauer-Problem. Im ersten Schulhalbjahr wären 650 Stunden ausgefallen – wenn nicht die verbliebenen Lehrer eingesprungen wären. So blieb es bei 75 Stunden Ausfall. Den Eltern reicht es. Sie haben genug von den Vertröstungen des Ministeriums.

15.01.2016

Die Bevölkerung im Berliner Speckgürtel wächst rasant, allein die Region Dahmeland-Fläming konnte 2015 mehr als 5000 Neubürger verzeichnen. Gleichzeitig entstehen immer mehr Einfamilienhäuser, wie im neuen Ludwigsfelder Stadtteil Ludwigsdorf. Dabei stellt sich die Frage, ob der wachsende Wohnraumbedarf mit Einfamilienhäusern zu decken ist.

18.01.2016
Anzeige