Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Tagebuchlieder im alten Bahnhof
Lokales Teltow-Fläming Tagebuchlieder im alten Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 07.10.2017
Andreas Hüttner an der Gitarre wird von Matthias Wacker am Saxofon begleitet. Quelle: Hartmut F. Reck
Anzeige
Klasdorf

„Lebensbelag“, so nennt der Liedermacher und Songpoet Andreas Hüttner sein neues Programm, das er am Dienstag im Bahnhof Klasdorf vorstellte. „Lebensbelag“ heißt auch eins seiner neuen Lieder, das in diesem Fall, wie auch in einigen anderen Fällen, von seiner Tochter Marie gedichtet und von ihm vertont wurde. „Lebensbelag“ ist in seiner und ihrer Interpretation weniger die Patina, die sich im Lauf des Lebens auf eine persönliche Biografie legt, sondern vielmehr das, womit man sich im Leben am liebsten beschäftigt, so wie man eine Stulle vorzugsweise mit Wurst, Käse oder Marmelade belegt.

Kongeniale Musikalität: Matthais Wacker, Andreas Hüttner, Christoph Meister und Udo Volk (v.l.n.r.). Quelle: Hartmut F. Reck

Belege für solch Vorlieben, aber auch für Erlebnisse, Einsichten und Erfahrungen finden sich bei Andreas Hüttner oft in seinen Tagebucheinträgen, die er zu nachdenklichen, gefühlvollen, traurigen wie fröhlichen Liedern verarbeitet und dabei sein kompositorisches Können und musikalisches Geschick voll zur Geltung bringt.

Kongenial begleitet wurde er bei diesem Konzert wieder mal von dem Saxofonvirtuosen Matthias Wacker und den nicht minder genialen Instrumentalisten Udo Volk am Keyboard und Christoph Meister am Schlagzeug, die ihr Können zwischendurch auch solistisch ausleben durften.

Von Hartmut F. Reck

In der Tschechoslowakei herrschten bis 1989 optimale Bedingungen für die Glaskunst. In Nordböhmen gab es dutzende Fabriken und Werkstätten sowie drei Glasfachschulen, aber auch noch heute sind Voraussetzungen für die Kreativität von Glaskünstlern in Tschechien besonders gut. Einen Überblick über ihr Schaffen vermittelt einen neue Ausstellung im Museum Baruther Glashütte.

07.10.2017

Stefan Scheddin, parteiloser Kandidat für das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal hält sich selber für einen geduldigen Menschen. Dennoch dauert ihm vieles viel zu lange. Das macht den Handwerker und Firmeninhaber unzufrieden. Auch fordert er mehr Mitbestimmung durch die Bürger. Am Sonntag, 15. Oktober, fällt die Entscheidung in der Stichwahl.

07.10.2017

In der Ziethenstraße in Mahlow-Waldblick ist am Dienstagabend der Stamm einer alten Eiche angezündet worden. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Täter sind unbekannt, die Polizei ermittelt.

04.10.2017
Anzeige