Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Tagespflege eröffnet im einstigen Steak-Restaurant
Lokales Teltow-Fläming Tagespflege eröffnet im einstigen Steak-Restaurant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 14.06.2017
Nancy Faust und Jens Schandert freuen sich über eine wohnliche Atmosphäre in der Tagespflege in der Jüterboger Schloßstraße. Quelle: Foto: Degener
Anzeige
Jüterbog

Das seit langem leer stehende Steakrestaurant in der Jüterboger Schloßstraße 99 ist nach einem umfangreichen Umbau nicht mehr wieder zu erkennen.

Anstelle des Reliefs mit argentinischen Rindern am Ende des dunklen Saals leuchten helle Tapeten und im Zusammenspiel mit antiken Möbeln ist aus dem ehemaligen Gastraum ein gemütliches Wohnzimmer geworden. Es ist der zentrale Aufenthaltsraum einer neuen Tagespflege des Johannischen Sozialwerks.

Gemütliche Atmosphäre dank alter Möbelstücke

„Wir haben mit sehr viel Liebe zum Detail gearbeitet“, erzählt Jens Schandert. Der Jüterboger Unternehmer ist Eigentümer des Hauses, in dessen hinterem Teil schon seit letztem Herbst eine Sozialstation des gleichen Trägers eingerichtet worden ist. Jetzt wird auch die Terrasse und das Sockelgeschoss zur Straße hin wieder mit Leben erfüllt. Hinter optischen Details, wie Stuck an der Decke und profilierten Türen, verbirgt sich Klimatechnik.

Der alte Speisesaal ist großzügig in drei Aufenthalts- und Therapieräume aufgeteilt worden. Die hinteren Räume umfassen einen Schlafraum, eine Küche für gemeinsames Backen und Kochen, sowie behindertengerechte Duschen und Toiletten. Insgesamt gut 300 Quadratmeter Fläche stehen für Klienten und Personal zur Verfügung.

Leiterin sieht hohen Bedarf für ganzheitliche Tagespflege

Pflegedienstleiterin der neuen Sozialstation ist Nancy Faust. Die 35-jährige Zossenerin hat zehn Jahre Erfahrung in der Tagespflege und ist gerontopsychiatrische Fachkraft. „Wir möchten hier ganzheitliche Pflege und Betreuung für Menschen anbieten, die ihren Tagesablauf zu Hause nicht mehr allein strukturieren können“, sagt Faust. Der Bedarf für ein Angebot zwischen stationären und ambulanten Diensten sei hoch in Jüterbog hoch.

Nancy Faust leitet die neue Einrichtung. Quelle: Peter Degener

Tag der offenen Tür am kommenden Sonnabend

Nancy Faust will mit Fahrdienst, Essenversorgung, Körperpflege und vielfältiger Beschäftigung zu Beginn bis zu 15 Kunden versorgen. Die Kapazitäten der Räume seien aber größer. „Obwohl es ein moderner Umbau ist, wollen wir mit nostalgischen Elementen ein Klima und Gefühl schaffen, das die Menschen, die wir betreuen aus ihrem Wohnzimmer kennen“, sagt Faust.

Am Sonnabend lädt die Einrichtung von 10 bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür.

Von Peter Degener

Für die Luckenwalder Turmklause fehlt noch immer die Baugenehmigung. Torsten Kutzner, Axel Schulz und Mathias Gaffke wollten die einstige Vorzeigegaststätte Ende dieses Jahres eröffnen. Doch das ist kaum zu schaffen.

27.03.2018

Die Landräte von Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming, Kornelia Wehlan (Linke) und Stephan Loge (SPD), haben verhalten auf den Entwurf der vom Kabinett beschlossenen Verwaltungsreform reagiert. Die Landkreise bekommen mit dem Gesetz zusätzliche Aufgaben, aber deutlich weniger als ursprünglich geplant. Enttäuscht zeigte sich die kommunale Ebene.

17.06.2017

Eine abgefahrene Kneipe steht im Garten von Margrit und Klaus-Dieter Sebastian. Das Sperenberger Ehepaar betreibt seit 2009 nebenberuflich eine Schankwirtschaft in einem ausrangierten S-Bahn-Wagen. Vor allem Stammgäste und Skatbrüder schätzen die gemütliche Atmosphäre in dem sonntags und auf Nachfrage geöffneten Raucher-Lokal.

17.06.2017
Anzeige