Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Tagespflege eröffnet im einstigen Steak-Restaurant

Jüterbog Tagespflege eröffnet im einstigen Steak-Restaurant

Das Johannische Sozialwerk eröffnet eine neue Tagespflege in Jüterbog. Die lange leer stehenden Räume eines argentinischen Restaurants wurden zwar modern umgebaut, haben aber mit einigen nostalgischen Effekten trotzdem ein wohnliches Ambiente erhalten. Am Sonnabend können Interessierte sich die Tagespflege bei einem Tag der offenen Tür genauer anschauen.

Voriger Artikel
Außer Bier läuft nichts
Nächster Artikel
17. Ausbildungsmesse im September

Nancy Faust und Jens Schandert freuen sich über eine wohnliche Atmosphäre in der Tagespflege in der Jüterboger Schloßstraße.

Quelle: Foto: Degener

Jüterbog. Das seit langem leer stehende Steakrestaurant in der Jüterboger Schloßstraße 99 ist nach einem umfangreichen Umbau nicht mehr wieder zu erkennen.

Anstelle des Reliefs mit argentinischen Rindern am Ende des dunklen Saals leuchten helle Tapeten und im Zusammenspiel mit antiken Möbeln ist aus dem ehemaligen Gastraum ein gemütliches Wohnzimmer geworden. Es ist der zentrale Aufenthaltsraum einer neuen Tagespflege des Johannischen Sozialwerks.

Gemütliche Atmosphäre dank alter Möbelstücke

„Wir haben mit sehr viel Liebe zum Detail gearbeitet“, erzählt Jens Schandert. Der Jüterboger Unternehmer ist Eigentümer des Hauses, in dessen hinterem Teil schon seit letztem Herbst eine Sozialstation des gleichen Trägers eingerichtet worden ist. Jetzt wird auch die Terrasse und das Sockelgeschoss zur Straße hin wieder mit Leben erfüllt. Hinter optischen Details, wie Stuck an der Decke und profilierten Türen, verbirgt sich Klimatechnik.

Der alte Speisesaal ist großzügig in drei Aufenthalts- und Therapieräume aufgeteilt worden. Die hinteren Räume umfassen einen Schlafraum, eine Küche für gemeinsames Backen und Kochen, sowie behindertengerechte Duschen und Toiletten. Insgesamt gut 300 Quadratmeter Fläche stehen für Klienten und Personal zur Verfügung.

Leiterin sieht hohen Bedarf für ganzheitliche Tagespflege

Pflegedienstleiterin der neuen Sozialstation ist Nancy Faust. Die 35-jährige Zossenerin hat zehn Jahre Erfahrung in der Tagespflege und ist gerontopsychiatrische Fachkraft. „Wir möchten hier ganzheitliche Pflege und Betreuung für Menschen anbieten, die ihren Tagesablauf zu Hause nicht mehr allein strukturieren können“, sagt Faust. Der Bedarf für ein Angebot zwischen stationären und ambulanten Diensten sei hoch in Jüterbog hoch.

Nancy Faust leitet die neue Einrichtung

Nancy Faust leitet die neue Einrichtung.

Quelle: Peter Degener

Tag der offenen Tür am kommenden Sonnabend

Nancy Faust will mit Fahrdienst, Essenversorgung, Körperpflege und vielfältiger Beschäftigung zu Beginn bis zu 15 Kunden versorgen. Die Kapazitäten der Räume seien aber größer. „Obwohl es ein moderner Umbau ist, wollen wir mit nostalgischen Elementen ein Klima und Gefühl schaffen, das die Menschen, die wir betreuen aus ihrem Wohnzimmer kennen“, sagt Faust.

Am Sonnabend lädt die Einrichtung von 10 bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür.

Von Peter Degener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg