Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Tanz der Prinzessinnen

Kinderfasching in Woltersdorf Tanz der Prinzessinnen

Anmutig tanzten die kleinen Prinzessinnen übers Parkett. Die Vorführung der Kita-Mädchen zu einem Lied aus „Die Schneekönigin“ erntete viel Applaus beim Kinderfasching vor „Urstromtaler“ in Woltersdorf am Sonnabend. Auch die jungen Gardetänzerinnen des Karnevalsvereins begeisterten das Publikum.

Voriger Artikel
Süßer Wettstreit mit adliger Beteiligung
Nächster Artikel
Gepfleger Ostrock-Kult seit 40 Jahren

Prinzessinnen-Tanz der Kita „Nuthewichtel“.

Quelle: Matthias Butsch

Woltersdorf. Mäuschen, Marienkäfer, Batman und Zauberer tanzten, flitzten, riefen und tobten am Sonnabend übers Parkett in der Woltersdorfer Walkmühle. Der Karnevalsklub „Die Urstromtaler“ hatte wieder zum Kinderfasching eingeladen – und die kleinen fröhlichen Leute waren nebst Eltern in Scharen gekommen. Der wie bei den großen Karnevalsveranstaltungen als Zeremonienmeister und DJ agierende Jörg Kräker verkündete zum Beginn nicht ohne Stolz, dass es die nunmehr 15. Kinderfaschingsparty in der 22-jährigen Geschichte des Vereins sei.

Die langjährige Übung in der Vorbereitung solcher Veranstaltung, deren Programm sich zwischen Karneval und Fasching bewegt, schätzten die kleinen und vor allem auch die großen Gäste an diesem Nachmittag. „Es ist sehr schön und ich finde es toll, wie die Karnevalisten auf die Kinder eingehen und sie animieren“, meinte Swenja Schlawe, während ihre Tochter Elia als Prinzessin über die Tanzfläche schwebte.

Dass die Prinzessinnen an diesem Nachmittag in der Überzahl waren, lag daran, dass erstmals auch die Mädchen der Woltersdorfer Kita „Nuthewichtel“ eine Programmeinlage gaben. Als Prinzessinnen tanzten die Vier- und Fünfjährigen anmutig zu einem Lied aus dem Märchenspiel „Die Schneekönigin“, gaben mit einem Walzer noch eine Zugabe und bekamen dafür viel Beifall.

Ansonsten bestimmten die jungen Karnevalisten das Eröffnungsprogramm. Die „Nuthe-Sternchen“, die junge Funkengarde und die Mädels vom „Dance-Express“ wirbelten in den traditionell feschen und bunten Tanzkostümen übers Parkett. Schließlich mündeten die flotten Tänze in eine Polonaise, der sich kleine und große Partygäste anschlossen und die die Löcher lautstark „aus dem Käse“ fliegen ließen.

Damit begann ein buntes Mitmach-Programm, das von Antje Lehr und Jessica Pfeilert gelenkt wurde. Beide Frauen waren, wie alle helfenden Karnevalistinnen an diesem Nachmittag, als Pippi Langstrumpf kostümiert. So fanden sie schnell Kontakt zu kleinen Seeräubern, Engeln, Rittern oder Bienen namens Maja. Gemeinsam wurde getanzt und gesungen und zwischendurch vom leckeren Kuchen genascht. Viel Spaß hatten alle beim obligatorischen Stuhltanz, beim Teppichfliesenrennen, beim Luftballontanz oder beim Schubkarrenrennen.

Von Matthias Butsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg