Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Tausende Sonnenblumen für Luckenwalde
Lokales Teltow-Fläming Tausende Sonnenblumen für Luckenwalde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.03.2016
Petra Struck, Michaela Hoffmann, Astrid Mai und Jürgen Schmeier (v.l.) gehören zu den Ideengebern der Sonnenblumen-Aktion. Quelle: Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Luckenwalde soll zum 800-jährigen Stadtjubiläum in diesem Jahr noch schöner werden. In den kommenden Tagen werden mit der Pelikanpost 12 000 Tütchen mit Sonnenblumensamen an die Haushalte verteilt. Das teilt Michaela Hoffmann von der Arbeitsgruppe Grün mit, die sich die Aktion ausgedacht hat, um mit den Luckenwaldern die Stadt im Jubiläumsjahr noch farbenprächtiger zu gestalten. Wer keinen Garten hat, kann die Samen auch vor der Haustür oder in die Baumscheiben aussäen. Der beste Termin dafür ist ab Mitte April bis Ende Mai. Ein Abstand der Samen von 50 Zentimeter sollte eingehalten werden. Nach sieben bis 14 Tagen beginnen sie bei entsprechender Temperatur zu keimen. Im August, wenn die Sonnenblumen blühen, soll zum Tag der Kleingärtner am 7. August aus 800 Sonnenblumen ein Blumengürtel um den Marktturm gebunden werden. Dieser bekommt eine blaue Bauchbinde, und die Sonnenblumen werden dort hineingesteckt. Wenn jeder eine Blume mitbringt, reicht das aus, die restlichen können im Garten oder vor der Haustür bleiben.

„Wir hatten viele fleißige Helfer, die uns bei der Aktion unterstützt haben unter anderem die Jugendeinrichtung Go 7 “, sagt Michaela Hoffmann. Selbst die knapp zweijährige Emma Seidel half, die Samen in die Tütchen zu stecken. Insgesamt zehn Kilogramm Sonnenblumenkerne sollen für ein blumiges Luckenwalde sorgen.

Die Stadt erhofft sich damit auch gepflegte Baumscheiben, denn seit Ende Januar müssen sich die Hauseigentümer darum kümmern. „Beim Gießen der Sonnenblumen bekommen so auch die Bäume Wasser“, stellt Amtsleiter Jürgen Schmeier fest. Die Arbeitsgruppe hatte überlegt, wie man die Luckenwalder mit in die 800-Jahrfeier einbeziehen könnte. „Wir denken, dass dies eine gute Möglichkeit ist, Groß und Klein mitwirken zu lassen. Das ist mal etwas anderes. Wir feiern ja nicht jedes Jahr das 800-jährige Bestehen“, so Michaela Hoffmann. Wer in den nächsten Tagen keine Karte im Briefkasten hat, kann sich die Sonnenblumensamen auch von der Touristinformation oder der Bürgerinfo holen. Auch zur Auftaktveranstaltung am Sonnabend im Luckenwalder Stadttheater werden die gelben Karten mit der Aufforderung „Machen Sie mit! Sonnenblumen Aktion 800“ zu haben sein.

Jürgen Schmeier hat schon vorab probiert, ob die Samen aufgehen. Er hat einen Kern ins Töpfchen gesteckt, an die Heizung gestellt und gegossen und schon bald schaute die Pflanze einen Zentimeter aus der Erde heraus.

Von Margrit Hahn

Dem Logistik-Riesen Kühne und Nagel wurde seine bisherige Fläche direkt am Berliner Autobahn-Südring zu klein. Er verlegt seinen derzeitigen Hauptsitz Berlin-Brandenburg aus dem Ludwigsfelder Birkengrund von der eigens benannten Alfred-Kühne-Straße ins benachbarte Großbeeren. Dort wird zurzeit der neue regionale Firmensitz für Berlin-Brandenburg gebaut.

05.03.2016

Das Frühjahr ist traditionell die Zeit der Jugendfeiern – und das wird sich auch so bald nicht ändern. Die Teilnahmezahlen bei Konfirmationen und Jugendfeiern sind stabil. Eine Baustelle sieht Axel Krause, Geschäftsführer der Humanisten in Brandenburg/Belzig, allerdings im ländlichen Raum. Dort fehle vermehrt das Interesse an Jugendfeiern, sagt er.

05.03.2016
Teltow-Fläming Freiwilliger Deutschunterricht für Flüchtlinge - Portal hilft ehrenamtlichen Deutschlehrern

Die Volkshochschule Teltow-Fläming sorgt mit einer Reihe von Deutschkursen für die sprachliche Integration von Flüchtlingen. Doch die Nachfrage ist größer als das Angebot. Wer also als ehrenamtlicher Deutschlehrer den Flüchtlingen helfen will, kann sich didaktische und methodische Tipps aus dem Internet holen. Dort gibt es ein empfehlenswertes Online-Portal.

05.03.2016
Anzeige