Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Thomas-Woche in Niedergörsdorf beginnt
Lokales Teltow-Fläming Thomas-Woche in Niedergörsdorf beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.02.2016
Pfarrerin Ines Fürstenau-Ellerbrock. Quelle: Victoria Barnack
Anzeige
Niedergörsdorf

Der „Zweifelnde Thomas“ steht ab Mittwoch wieder als Namenspatron für eine Diskussionsreihe in der Kirchgemeinde Niedergörsdorf. Pfarrerin Ines Fürstenau-Ellerbrock hat zum vierten Mal die Thomas-Woche organisiert, in der sie mit Interessenten an drei Abenden aktuelle Themen bearbeiten möchte.

„Zweifelnder Thomas“ als Namensgeber

Der biblische Namensgeber soll die Teilnehmer dabei geistig leiten, obwohl er eigentlich als negative Figur auftritt. Den Namen „Zweifelnder Thomas“ bekam er, weil er nicht glauben wollte, dass Christus tatsächlich wiederauferstanden war. Die Niedergörsdorfer Pfarrerin sympathisiert allerdings mit ihm. „Denn er ist ein Geist, der nachhakt und hinterfragt“, erklärt sie.

Genau das soll ab Mittwoch auch wieder in den Räumen des Niedergörsdorfer Gemeindehauses gemacht werden. Mit der neuen Veranstaltung hat Ines Fürstenau-Ellerbrock zwar mehr Arbeit, die sich allerdings lohnt. „Ich überlege mir die Themen selbst“, erklärt sie, „so kann ich darauf eingehen, was mich und die Leute in der Gemeinde wirklich interessiert.“

Offene Diskussionsrunden

Die Inspiration für die drei aufeinander folgenden Themenabende holt sich die Pfarrerin allerdings nicht immer aus der Bibel. „Sie sind mal ferner und mal näher an ihr“, gibt sie zu. 2014 ging es beispielsweise um religiöse Motive in Kinofilmen. Und auch das Motto vom heutigen Abend ist ein gutes Exempel für die Offenheit in den Diskussionsrunden. Über starke Frauen in Bibel und Christentum soll es dabei gehen. „Aber davon gibt es gar nicht so viele, wie man vielleicht vermutet“, nimmt Ines Fürstenau-Ellerbrock ihrer Präsentation vorweg.

Kreuzzüge und Weltreligionen

Am Donnerstag und Freitag wird es außerdem um Jenseitsvorstellungen und die Kreuzzüge gehen. „Und immer auch um den Vergleich mit anderen Weltreligionen“, ergänzt die Pfarrerin aus Niedergörsdorf. Dabei bleibt auch der Bezug zu heutigen Problemen nicht aus. Besonders das Thema Kreuzzüge unterschätzen wohl viele Gemeindemitglieder. „Denn schon damals ging es ja auch um wirtschaftliche und gesellschaftliche Einflüsse“, erklärt Ines Fürstenau-Ellerbrock, obwohl sie das Thema Flüchtlinge bewusst außen vor lasse: „Man kann die Menschen damit auch überfüttern.“

Nicht überfüttert, aber immerhin gesättigt sollen ihre Gäste das Gemeindehaus an den kommenden drei Abenden verlassen. Denn zur Thomas-Woche tischt die Pfarrerin auch jeweils ein Drei-Gänge-Menü auf. Vor- und Hauptspeise sowie das Dessert orientieren sich dabei stets am Motto. Wer auf die Themen und das dazu passende Essen von Pizza über Malteser-Keksen bis hin zu einfacher Hausmannskost gespannt ist, kann sich noch anmelden.

Anmeldung:
03 37 41/72 23 54

Von Victoria Barnack

Teltow-Fläming Stadteigene Gesellschaft BBP betreut Bauvorhaben in Baruth - Feuerwachen und Sportlerheim

Erst im Mai 2015 wurde die stadteigene Baruther Gesellschaft BBP gegründet. Aktuell betreut das kleine Team Bauvorhaben mit einem finanziellen Gesamtvolumen von rund vier Millionen Euro in der Kernstadt und den Ortsteilen. Zu den Projekten gehören der laufende Bau des Baruther Sportlerheimes und die in Merzdorf und Dornswalde geplanten Feuerwachen.

27.02.2016

Die Kulturscheune Thyrow bietet eine Bühne für Veranstaltungen aller Art. Konzerte, Lesungen, Theater und Kabarett locken Besucher aus der Region an. Doch auch viele Vereine nutzen die Scheune wie beispielsweise die Thyrower Theatertruppe, der Chor TonArt, der Fläming-Chor und der Sportverein.

27.02.2016
Teltow-Fläming Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 23. Februar - Autofahrer beim Überholen schwer verletzt

In der Nacht von Montag zu Dienstag ist ein Autofahrer bei einem Unfall auf der Bundesstraße 101 bei Christinendorf schwer verletzt worden. Der 23-Jährige überholte ein anderes Auto. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leitplanke. Am Pkw entstand Totalschaden.

23.02.2016
Anzeige