Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Thyrow feiert mit vielen Besuchern 670-Jahre-Fest

670-Jahre-Fest in Thyrow Thyrow feiert mit vielen Besuchern 670-Jahre-Fest

In der Kulturscheuen Thyrow ist am Wochenende das 670-Jahre-Fest des Trebbiner Ortsteils gefeiert worden. Ein Mittelalterfest, ein Festgottesdienst, eine Ausstellungseröffnung zum Gemeindeleben, ein Ritterlager – den Besucher des Festes wurde viel geboten.

Voriger Artikel
Schützengilde lässt Laien ins Schwarze zielen
Nächster Artikel
Die Brandenburger Landpartie in der Region

Im Gespräch mit einem Ritter der Berliner Rittergilde ging es unter anderem auch um die neuesten Kampftechniken.

Quelle: Lisa Blech

Thyrow. Die Kulturscheune in Thyrow war am Wochenende der Mittelpunkt des Trebbiner Ortsteils. 670 Jahre gibt es Thyrow nun schon und das wurde bei viel Sonnenschein gefeiert. Im Innenhof des Vierseitenhofes an der Kulturscheune stellten sich vor allem die Vereine Thyrows vor, darunter die Thyrower Theater Truppe und der Jugendclub. Besondere Anziehung hatten die Essensstände. Egal ob Brot und Flammkuchen, Kuchen, Deftiges vom Grill und ungarische Spezialitäten – es schmeckte.

Für das Programm hatte sich Organisator Marek Radloff eingesetzt, der sich stets in Vereinen für den Erhalt von Brauchtum und Traditionen in der Gemeinde einsetzt. Die Blauen Pfeile zu Thyrow, Teil der Berliner Rittergilde mit dem Trainingsstandort der Thyrower Kulturscheune, setzen sich für Jugendarbeit und Brauchtumspflege ein. Die Berliner Rittergilde verlieh dem Jubiläum mit bunten Kostümen, Rüstungen und Musik das historische Gewand. So wurden die Besucher ins Mittelalter, in die Zeit der Anfänge Thyrows, versetzt. Anliegen der Berliner Rittergilde ist es, Geschichte auf interessante und freudige Art erlebbar zu machen, was auch beim Thyrower Fest gelang. Dazu gab es Musik, Handwerksstände, Showturniere und Bogenschießen.

Ein Highlight: Lebendschach

Frank Berliner aus Berlin von der Gilde freute sich zudem über das zehnjährige Bestehen der Rittergilde, das gleich mitgefeiert wurde: „Wir sind froh über die konstruktive Arbeit, Herrn Radloff und den Standort hier. Wir freuen uns, dass das Fest sehr gut angenommen wird und würden uns freuen, wenn es noch zukunftsträchtiger wird, wenn sich noch mehr von der Thyrower Bevölkerung engagieren.“

Doch das Fest zum 670-jährigen Bestehen von Thyrow hatte noch mehr zu bieten. So konnte man im Gemeindezentrum Lebendschach spielen. Die Kita Thyrow und die Grundschule Blankensee führten Stücke auf. Der Teltow-Fläming Chor in Kooperation mit Tonart Thyrow und der Chor Mittenwalde sangen. Tonfall und die Big Band Tent Fools von der Kreismusikschule Teltow-Fläming, die Partyband Ohrwurm, Peter Robin und der irische Musiker Robbie Doyle unterhielten.

Besonders die familiäre Atmosphäre kam gut an

Nicole Eichberg aus Thyrow fand das Fest rundum gelungen. „Es ist super, alles liebevoll gemacht und das Wetter ist schön. Meine Tochter hat beim der Kita Thyrow mitgemacht. Beim Fest ist alles familiär. Es ist einfach für jeden etwas dabei. Ein Highlight war das Reiten“, sagte sie.

Das Kinderreiten wurde von der Reitschule LaLeLu aus Mahlow veranstaltet und sorgte für viel Freude. Der Nachwuchs konnte außerdem bei der Freiwilligen Feuerwehr Thyrow mit Wasser Dosen schießen, Karussell fahren und auf einer Hüpfburg herumtoben.

Von Lisa Blech

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg