Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Tiefe Gefühle auf Leinwand
Lokales Teltow-Fläming Tiefe Gefühle auf Leinwand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 31.12.2017
Die Hobbykünstlerin aus Jüterbog gibt mit ihren Bildern viel von ihrer Persönlichkeit preis. Quelle: Isabelle Richter
Anzeige
Niedergörsdorf

Von der schönen Afrikanerin über ästhetische Körper bis zum weinenden Mädchen oder auch Stummfilm-Weltstar Charlie Chaplin zeigt Hobbykünstlerin Bettina Scholz noch bis März eine facettenreiche Ausstellung in der Gemeindeverwaltung Niedergörsdorf.

So unterschiedlich wie die Motive sind dabei auch die Stimmungen ihrer Bilder. Bettina Scholz sagt selbst: „Ich male so, wie ich mich in dem Moment gerade fühle.“

Die Hobbykünstlerin verarbeitet ihre Emotionen

Nicht ohne Grund trägt ihre Ausstellung deshalb den spannenden Titel „Ich hör mir zu“. Denn was für sie als Hobby begann, ist inzwischen weitaus mehr geworden.

Seit Jahren zählt das Malen nicht nur zu einer ihrer größten Leidenschaften, sondern die Jüterbogerin verarbeitet in ihren Bildern auch viele persönliche Ereignisse. Mal bunt und freudig, mal traurig in gedeckten Farben.

Gefühle äußern ohne Worte

Nachdem sie neben ihrem Beruf als Krankenschwester eine zweijährige Ausbildung zur Kunst- und Kreativtherapeutin machte, bemerkte Bettina Scholz, was für eine Befreiung das mitunter sein kann. „Wenn Patienten mal nicht dazu in der Lage sind, ihre Schmerzen in Worten auszudrücken, kann ihnen das sehr helfen“, erklärt sie.

Auch bei den Bildern der Hobbykünstlerin gibt es je nach Zeitpunkt des Entstehens immer wieder Veränderungen zu beobachten. Auffällig jedoch ist, dass sich oft Tänzer oder Musiker darin wiederfinden. Dazu sagt Bettina Scholz: „Ich liebe Musik allgemein. Meistens höre ich sie allein für mich zu Hause und tanze dazu.“

Von Isabelle Richter

Tiere spielten 2017 gleich mehrere große Rollen im Nordteil des Landkreises Teltow-Fläming. Wir blicken zurück auf die schönsten und traurigsten Momente der vergangenen Monate rund um Zossen, Ludwigsfelde und Blankenfelde-Mahlow.

28.12.2017

Wirtschaftlich lief es gut für Trebbin im Jahr 2017. Die Ansiedlung des Porta-Logistikzentrums konnte gefeiert werden. Auch hatte der städtische Haushalt schwarze Zahlen. Trotzdem wird mit Kita-Privatisierungen Geld gespart und für den Winterdienst kommt eine Gebühr – dagegen regte sich Protest.

30.12.2017

Noch sind die Container als Übergangslösung zur Kinderbetreuung nicht geliefert. Doch an der Kita „Sunshine“ wurden am Mittwoch die Vorbereitungen zum Aufstellen der Modul-Kita getroffen.

30.12.2017
Anzeige