Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Tino Standhaft begeisterte in Thyrow

Konzert Tino Standhaft begeisterte in Thyrow

Von den etwa 40 Plätzen in der Gaststätte im Thyrower Gemeindehaus blieben einige frei, was die Stimmung und die Begeisterung der Anwesenden aber nicht trübte. Tino Standhaft und Norman Daßler überzeugten die Zuhörer mit Klassikern der Rock- und Bluesmusik sowie eigenen Kompositionen.

Tyrow 52.2516298 13.2517034
Google Map of 52.2516298,13.2517034
Tyrow Mehr Infos
Nächster Artikel
Sommerkonzert in Alexanderdorf

Begeisterndes Duo: Standhaft (l.) und Daßler.

Quelle: Gudrun Ott

Tyrow. Tino Standhaft und Norman Daßler spielten am Freitagabend im Gemeindezentrum, und das Publikum fühlte sich bestens unterhalten. In der Gaststätte „Zino“ servierten die beiden Musiker soften Blues, etwas Soul und das Beste von den Altmeistern Eric Clapton und Neil Young.

Zu hören waren Titel wie „Sunshine of Your Love“, Crossroads“, „Southern man“ und „Are you ready for the Country“. Mitreißend die Rhythmen der Rolling Stones und eigene Geschichtenlieder von Standhaft, die zum Träumen einluden. Standhaft zog mit seiner warmen Stimme, von der er sagt, sie sei ein Geschenk der Natur, die Zuhörer in den Bann.

Es traten zwei Virtuosen auf, die mit ihrem Gitarrenspiel und den Interpretationen der Großen der Rockgeschichte einen Abend bestritten, der viel zu schnell zu Ende ging. Beate Kammer von „Live in Lu“ schwärmte, so schön habe sie die alten Klassiker lange nicht gehört. Der Klassik-, Rock- und Blues-Fan Manfred Exner war gekommen, weil er Tino Standhaft und Norman Daßler bereits einmal auf der Parkbühne in Biesdorf erlebt hatte. „Ich wusste, ich werde wieder etwas musikalisch Großes erleben“, sagte der Trebbiner. Und Holger Jauer genoss das Konzert, weil „ich handgemachte Musik mag, und das ist es, was im Gemeindezentrum angeboten wird.“

Er und Ehefrau Annette waren zunächst überrascht, denn die Veranstaltung fand nicht wie gedacht in der Kulturscheune statt, sondern im kleinen Gastraum. „Aber hier in dieser gemütlichen und privaten Atmosphäre gefällt es uns sogar besser“, so der Ludwigsfelder. Es sei exklusiv, man fühle sich wie im eigenen Wohnzimmer, meinten andere Gäste.

An die 40 Personen fasst das „Zino“. Aber am Freitag gab es noch freie Plätze. Christoph Stadler, Mitarbeiter der Stadt Trebbin und verantwortlich fürs Gemeindezentrum, sagte: „Neben den großen Veranstaltungen in der Kulturscheune, etwa dem Auftritt der Schwarzmeerkosaken, brauchen wir auch die kleinen, feinen Veranstaltungen.“ Standhaft und Daßler seien bereits im vergangenen Jahr im „Zino“ aufgetreten und der kleine Rahmen habe ihnen gefallen.

Tino Standhaft sagte dazu: „Als akustisches Duo sind wir hier näher an den Leuten, das ist für uns sehr angenehm.“ Und dann schwärmte er auch noch von den Kochkünsten der Gaststättenbetreiberin Klatt. „Schnitzel und Bratkartoffeln von Gertrud waren wieder einsame Spitze.“

Von Gudrun Ott

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg