Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Tracht nach Maß für die Flämingkönigin
Lokales Teltow-Fläming Tracht nach Maß für die Flämingkönigin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 19.04.2016
Die neue Flämingkönigin Carolin Gedlich wagt einen Blick in den Spiegel – und ist mit ihrer Tracht recht zufrieden. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Für Carolin Gedlich ist es noch ungewohnt, in einem langen schweren Rock für die Schneiderinnen Probe zu stehen. Die 21-jährige Luckenwalderin wird am 24. April beim Frühlingsfest in der Kreisstadt als neue Flämingkönigin gekrönt. Da müssen T-Shirt und Jeans gegen eine königliche Tracht getauscht werden – und die wird in bewährter Weise von den Frauen des Vereins „Neue Sozialarbeit Brandenburg“ genäht. Sie hatten noch am Tage der Königin-Wahl am 6. März die Maße der neuen Hoheit genommen.

Schneiderin Yuliya Schneider nimmt letzte Handgriffe an der Tracht für die Flämingkönigin Carolin Gedlich vor. Es sitzt alles fast perfekt. Quelle: Elinor Wenke

Bei der zweiten Anprobe sind Schneiderin Yuliya Schneider und ihre Ratgeberinnen Gudrun Weiß und Gerlinde Lehmann sichtlich zufrieden. Hier noch ein Stich, dort noch ein Abnäher, das Liefband (um die Taille) noch mal ausgetauscht, „ansonsten sieht es schon perfekt aus“, befindet Gudrun Weiß. Sie hat als Muster aus einem Buch eine original Luckenwalder Sonntagstracht herausgesucht und danach den Stoff besorgt. „Wenn wir schon eine Luckenwalder Königin haben, soll sie auch standesgemäß eingekleidet werden“, sagt sie.

Ein frisches Pink für die junge Majestät

Typisch sind eingewebte oder aufgestickte Blumen. Wollrock und Mieder sind dunkelblau. Die Schürze ist aus Crash-Seide. Als Farbe hat sich Carolin Gedlich ein jugendlich-frisches Pink ausgesucht; im Majestäten-Jargon heißt es dann doch lieber „Erika“.

Um sich standesgemäß anzuziehen, braucht die junge Majestät gut und gerne eine halbe Stunde. „Es ist ungewohnt“, sagt Carolin Gedlich, „der schwere Rock zieht die Schultern nach unten und man muss betont gerade stehen.“ Sie hat sich zur Anprobe als moralischen Beistand ihre Mutter Martina Kehding, Stiefvater Dieter Kehding und ihre Freundinnen Anika Lautenschläger und Elisabeth Thiemann mitgebracht. Mama Kehding fühlt sich selbst in Hosen wohler, findet ihre Tochter in der Tracht aber entzückend.

Bei der Anprobe vor dem Nähstübchen in der Mauerstraße (v. l.): Gudrun Weiß, Carolin Gedlich und Yuliya Schneider. Quelle: Elinor Wenke

„Jede Tracht ist ein Unikat“, erklärt Gudrun Weiß, „und reine Handarbeit.“ Etwa 80 Stunden hat Yuliya Schneider mit Nadel, Faden und Schere zugebracht. 3,40 Meter laufender Rockstoff wurde vernäht, 19 Meter Borte aufgestickt.

Sechs aufgenähte Samtstreifen zieren parallel Rock und Schürze. „Die Anzahl der Streifen verriet damals etwas über den Reichtum der Trägerinnen“, berichtet Gudrun Weiß. Die Bluse ist weiß und waschbar, alles andere sollte die nächsten Monate möglichst ohne Flecken überstehen. „Also beim Hinsetzen die Schürze rüberschlagen und lieber von links bekleckern“, scherzt Gudrun Weiß. Ein sogenanntes Knuspelband wird um den Hals getragen. „Vielleicht noch etwas lockerer“, empfiehlt Carolin Gedlich.

Eine Tracht kostet um die 1000 Euro

Vom großen Stoffballen ist noch genug übrig, sodass sich interessierte Luckenwalderinnen im Schneiderstübchen Mauerstraße selbst eine Tracht nähen lassen können. „Die unterscheidet sich zwar von der der Königin, aber wir nähen für jeden nach Wunsch und Maß“, sagt Gudrun Weiß. Ganz billig ist das Vergnügen wegen der vielen Handarbeit nicht. Eine historische Tracht kostet um die 1000 Euro.

Die Kleider für die Flämingkönigin 2016 werden vom Unternehmen Buschmann & Winkelmann gesponsert. „Sonst würde es diese Tracht nicht geben“, sagt Weiß.

Von Elinor Wenke

Teltow-Fläming 800-Jahrfeier: Mitmachen erwünscht - Kunstaktion in Luckenwalde

Das Stadtjubiläum Luckenwaldes lädt nicht nur zum Feiern, sondern auch zum Mitmachen ein. Eine solche Veranstaltung ist die Kunstaktion im Nuthepark. In Zusammenarbeit mit dem Kolzenburger Künstler Mario Mannhaupt können mit Farbe und Kratztechnik Holzplatten gestaltet werden, die dann ein Gesamtkunstwerk ergeben.

19.04.2016

Brita Hannemann hat zwei Leidenschaften: Wandern und Heimatkunde. Beides verbindet die Wanderleiterin gern bei ihren Touren. Nun ging es zu den Jüterboger Wassertürmen. Fünf davon sind allgemein bekannt. Doch Brita Hannemann hatte einen sechsten Turm entdeckt.

19.04.2016

In dieser Kirche kommt beim Gottesdienst garantiert keine Langweile auf: Die Gröbener Dorfkirche beherbergt das älteste Kirchenbuch Brandenburgs, Fontane ging hier ein und aus und obwohl das Gotteshaus an Weihnachten 1908 niederbrannte, zählt es heute zu den schönsten Kirchen in Teltow-Fläming.

19.04.2016
Anzeige