Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Transporter geklaut: 20 000 Euro Schaden
Lokales Teltow-Fläming Transporter geklaut: 20 000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 07.02.2018
Die Polizei fahndet nach unbekannten Autodieben. Quelle: dpa
Anzeige
Blankenfelde-Mahlow

In der Zeit vom 5. Februar, 18 Uhr bis zum 6. Februar 2018, 7:30 Uhr wurde im Mahlow, ein Kleintransporter Renault Master entwendet.

Transporter mit Werkzeuge

Der weiße Renault Master war mit einem Dachträger aus Aluminium ausgestattet und mit einer großen Leiter, Arbeitswerkzeug, wie Bohrmaschine und Material für eine Baustelle beladen. Der Kleintransporter aus dem Zulassungsjahr 2016 war mit den amtlichen Kennzeichen TF-IN 33 versehen. Es wird von einem Gesamtschaden von über 20.000 Euro ausgegangen.

Die Polizei nahm eine Anzeige auf und leitete die Fahndung nach dem Fahrzeug ein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/6000 entgegen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Ein Gartenfeuer hat am Dienstagabend in Rangsdorf für Aufregung gesorgt: Weil ein Grundstücksbesitzer unter anderem eine Matraze verbrannte, kam es zu einer großen Rauchentwicklung, die Feuerwehr rückte aus.

07.02.2018
Teltow-Fläming Klubhaus-Restaurant Ludwigsfelde - Eine endlose Gaststätten-Geschichte

Das Klubhaus-Restaurant von Ludwigsfelde könnte ein beliebter Treffpunkt, ein Gourmet-Tempel, eine verrückte Location sein, gerade nach der Komplett-Sanierung des denkmalgeschützten Hauses – das ist es nicht. Im Gegenteil: Die Stadt erwägt, die Fläche einfach für Veranstaltungen zu nutzen.

10.02.2018
Teltow-Fläming Fröhden/Markendorf - Pläne für Findlinge

Im Rahmen der diesjährigen 650-Jahr-Feier sollen zwei der insgesamt sechs gefundenen Riesen in Fröhden und Markendorf ihren Platz bekommen. In Zusammenarbeit mit der Stadt Jüterbog möchte man für Besucher außerdem Informationstexte zusammenstellen. Darüber hinaus werden die Steine von Studenten aus Potsdam genauer untersucht.

10.02.2018
Anzeige