Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Trebbin Lüdersdorfer Verein stellt sein Jahresprogramm vor
Lokales Teltow-Fläming Trebbin Lüdersdorfer Verein stellt sein Jahresprogramm vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 11.01.2019
Vereinschef Uwe Heyer (l.) und Ortschronist Jörg Roschlau. Quelle: Foto: Krüger
Lüdersdorf

 Mit Beginn des neuen Jahres hat der Heimatverein Lüdersdorf sein Programm für 2019 aufgestellt. Den ersten Termin gibt es bereits am 26. Januar: das traditionelle Wintergrillen. Das findet immer am letzten Sonnabend des Januar statt. Die ersten Male traf man sich noch bei Bernd Lehmann am Landrestaurant „Waldblick“. Inzwischen lodern die Feuerschalen direkt vor der Heimatstube.

Eingangsbereich nicht barrierefrei

Wem es draußen zu kalt ist, der kann die neuen Räume nutzen, die der Verein im vergangenen Jahr bezogen hat. „Allerdings ist der Eingangsbereich noch immer nicht barrierefrei. Das sollte schon vor über einem Jahr fertig sein“, sagt der Vereinsvorsitzende, Udo Heyer. Die Fundamente für die Rampe seien zwar gemacht, alles andere fehle aber noch. Es gibt noch nicht einmal einen Handlauf an der Treppe. „Fürs Wintergrillen wäre es schön, wenn die Rampe fertig wäre, dann könnten ältere Menschen mit Rollatoren oder Rollstühlen diese nutzen“, so Heyer.

Frühjahrs- und Herbstputz

Nach wie vor wird es die monatlichen Spieleabende geben, die bei den Lüdersdorfern beliebt sind. Zweimal im Jahr ruft der Heimatverein überdies zum Dorfputz auf. Vom Vorplatz an der Heimatstube über die Bushaltestelle bis hin zum Denkmalplatz, Spielpatz und Rundling wird im Frühjahr und Herbst alles auf Vordermann gebracht. Daran beteiligen sich nicht nur die 27 Vereinsmitglieder, sondern auch Nichtmitglieder.

Jörg Roschlau aus Lüdersdorf hat einen Teil seines privaten DDR-Museum ausgegliedert und stellt viele alte Dinge in den neuen Räumen des Heimatvereins aus. Quelle: Margrit Hahn

Beim Dorffest mischt der Verein auch mit. Elke Königsmann und Mandy Neese haben bei der Organisation den Hut auf.

Beliebte Vortragsreihen

Auch die Vortragsreihen sind fester Programmbestandteil. Für die erste Veranstaltung gibt es schon einen Referenten: Ein Jäger wird über die Jagd berichten. „Das Thema im Herbst steht noch nicht fest“, sagt Uwe Heyer. Wahrscheinlich werde es aber um „Häuser mit Seele in Lüdersdorf“ gehen. Zu den Vorträgen bekommt jeder Bewohner eine persönliche Einladung.

Alle acht Wochen findet eine erweiterte Vorstandssitzung mit allen Mitgliedern statt. Das bringt nach Ansicht von Uwe Heyer mehr, als wenn der fünfköpfige Vorstand nur im eigenen Saft schmort.

Patenschaft mit Apfel-Allee

Auch eine Vereinsfahrt soll es in diesem Jahr geben. Wenn alles läuft wie geplant, wird es mit dem Kremser zum Kliestower See gehen.

Besonders stolz ist der Vereinsvorsitzende über die Patenschaft für die neue Apfel-Allee. Ab Mai wird er dafür sorgen, dass die Allee regelmäßig gemäht wird. Im September oder Oktober wird es dort auch ein Fest mit Apfelkuchen und Apfelschnaps geben. Allerdings wohl mit auswärtigen Äpfeln. Die Bäume sind noch klein, für eine richtige Ernte gab es noch nicht genügend Äpfel.

Auf Unterstützung angewiesen

Zu den Highlights des Jahres gehören das Oktoberfest mit Gaudi und in Trachten. Bei der Hauptversammlung Ende November lassen die Vereinsmitglieder dann wieder das Jahr Revue passieren. Zum Jahreswechsel trifft man sich zur internen Silvestersause. „Ohne die Unterstützung der Mitglieder würde ich das alles nicht schaffen“, sagt der 59-Jährige, der in der kommenden Woche seinen 60. Geburtstag feiert. Die Arbeit im Verein macht ihm Spaß und er hofft, dass es noch lange so bleibt.

Von Margrit Hahn

49 Brautpaare gaben sich im vergangenen Jahr im Trebbiner Standesamt das Jawort. Beliebtester Hochzeitsmonat war der August mit elf Trauungen. 101 Babys wurden geboren – Tendenz steigend.

12.01.2019

43 neue Alleebäume säumen Straßen in Trebbin und den Ortsteilen, zum Beispiel entlang der alten B 101 bei Kliestow. Die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg hat dafür 44.000 Euro bereitgestellt.

08.01.2019

Einen Neujahrsempfang der etwas anderen Art begehen die Ahrensdorfer in Nuthe-Urstromtal. Sie feiern den Jahreswechsel gemeinsam am ersten Sonntag danach mit Punsch oder Kakao, mit oder ohne Schuss.

06.01.2019