Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Trebbin Sanierung der Sporthalle abgeschlossen
Lokales Teltow-Fläming Trebbin Sanierung der Sporthalle abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:07 06.11.2018
Beate Ratzsch, Thomas Polke und Thomas Berger (v. l.) in der sanierten Turnhalle in der Sportfeldstraße in Trebbin. Quelle: Margrit Hahn
Trebbin

In der Trebbiner Turnhalle in der Sportfeldstraße kann wieder gesprungen, geboxt und getanzt werden. Das stadteigene Objekt soll wie bisher dem Vereins- und Breitensport als multifunktionale Halle zur Verfügung stehen.

Außenansicht der Turnhalle Sportfeldstraße in Trebbin . Quelle: Margrit Hahn

Seit Juni war die Halle geschlossen. Seitdem waren Handwerker unterschiedlicher Gewerke zu Gange, um das „dunkle Loch“, wie die Sporthalle zuletzt genannt wurde, in ein helles ansprechendes Trainingsdomizil zu verwandeln. Den Anstoß dazu gab der SC Trebbin, der auf ein Leader-Sonderprogramm hingewiesen hatte. Daraufhin hatte die Stadt einen Fördermittelantrag gestellt.

Energetische Sanierung

Geplant war, dass die Halle Ende September wieder genutzt werden kann. Doch Material- und Fachkräftemangel sorgten für Verzögerungen. „Einige Arbeiten stehen noch aus“, sagte Hausmeister Thomas Polke, der für die Sportstätten der Stadt zuständig ist. Trotzdem kann in der Halle ab sofort wieder trainiert werden. „Das Gebäude ist auf dem neuesten energetischen Stand. Alles, was an einem alten Gebäude möglich war, wurde gemacht“, sagte Bürgermeister Thomas Berger (CDU).

Neue Sportgeräte für die Halle. Quelle: Margrit Hahn

Die Decke erhielt eine 20 Zentimeter dicke Dämmung, sodass eine deutliche Wärmeenergie-Einsparung erzielt wurde. Die alten Holzfenster wiesen nur eine Einscheibenverglasung auf, waren undicht und kaum zu schließen. Sie wurden durch energieeffiziente, dreifach isoverglaste Fensterelemente ersetzt. Die Beleuchtung wurde auf LED-Technik umgerüstet. Dass sorgt für eine bessere Ausleuchtung der Halle. Das Parkett war durch die jahrelange hohe Beanspruchung beschädigt. Deshalb musste es komplett neu abgeschliffen und versiegelt werden. Im gesamten Gebäude, außer der Sporthalle, wurden malermäßige Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Dafür wurde die Decke der Sporthalle geweißt. Der Küchenbereich wurden abgetrennt, um einen weiteren Umkleideraum zu schaffen. Hausmeister Thomas Polke hat mit Unterstützung seiner Kollegen die Verkleidung der Heizung erneuert.

Barrierefreier Zugang

Damit die Kleinfeldhalle und alle anderen Räumlichkeiten für alle barrierefrei zugänglich sind, wurde ein Treppenlift eingebaut. Die Kosten für die Sanierung betragen insgesamt 75.000 Euro. Davon musste de Stadt einen Eigenanteil von 19.000 Euro aufbringen. Die Sanierungsmaßnahme wurden mit Eler-Mitteln (Zuwendung für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von Leader-Sondervereinbarung Sportvereine) finanziert.

„Ich hoffe, dass alle Nutzer mit der Sportstätte pfleglich umgehen“, sagte Thomas Berger. Er verweist darauf, dass die Sportstätten in Trebbin bis auf eine kleine Nutzungsgebühr für Erwachsene unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.

Trebbiner sind sportlich aktiv

Wie Thomas Polke berichtet, kann genau verfolgt werden, wer zu welcher Zeit in der Halle trainiert. Die Nachfrage nach Sportangeboten in Trebbin ist groß. Die Turnhalle in der Sportfeldstraße ist ebenso wie die am Sportkomplex Goetheschule ausgebucht. „Der Bedarf ist so groß, dass die Stadt noch eine dritte Sporthalle bauen könnte“, sagte Beate Rantzsch, Pressesprecherin der Stadt Trebbin.

Von Margrit Hahn

Karl-Heinz Kliem hat seit 25 Jahen seinen Meisterbrief in der Tasche und ist froh, dass Sohn Phillip mittlerweile in seine Fußstapfen getreten ist.

08.11.2018

Das ehemalige Trebbiner Kaufhaus erstrahlt in neuem Glanz. Anderthalb Jahre hat es gedauert, bis die Bauarbeiten abgeschlossen waren. Alle 18 Wohnungen sind vermietet.

05.11.2018

Markante schottische Klänge und Gesang waren in der Kulturscheune in Thyrow zu hören. Es dauert aber eine Zeit, bis das Publikum auch die Tanzfläche eroberte.

29.10.2018