Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Tribut-Show für Harald Juhnke in Ludwigsfelde

Ludwigsfelde Tribut-Show für Harald Juhnke in Ludwigsfelde

In Ludwigsfelde hat Harald Juhnke noch immer eine begeisterte Fan-Gemeinde. Das zeigte sich am Sonnabend in der ausverkauften Klubhaus Lounge. Der Ludwigsfelder Jörg Hinz zeigte dort seine Ein-Mann-Tribut-Show für den berühmten Berliner Schauspieler und Entertainer – und griff auch selbst zum Mikrofon.

Voriger Artikel
Klezmermusik im Gemeindehaus Blankenfelde
Nächster Artikel
Nachfrage bei Tafeln lässt nicht nach

Der Ludwigsfelder Jörg Hinz moderierte die Show und sang auch selbst Stücke von Harald Juhnke.

Quelle: Krischan Orth

Ludwigsfelde. Harald Juhnke hatte viele Gesichter, noch immer verehren ihn seine Fans als großen Charakterdarsteller. Höhepunkte aus der Karriere des Schauspielers und Entertainers präsentierte am Sonnabend Jörg Hinz in der Ludwigsfelder Klubhaus Lounge. In einer multimedialen Show zeigte Hinz Film- und Audioaufnahmen von Juhnke und sang selbst einige der Hits des berühmten Berliners.

Juhnke darstellen oder gar imitieren wollte Hinz allerdings nicht. Vielmehr stellte er sein Vorbild sprichwörtlich auf ein Podest: „Juhnke ist jemand, dem man Tribut zollen kann“, sagte Hinz. So kommt Juhnke denn auch selbst zu Wort, zum Beispiel seine gesangliche Einführung in die Sendung „Musik ist Trumpf“ von 1979. Juhnke präsentierte sich dabei selbst als „Mann für alle Fälle“ – ein Motto, dem der Weddinger stets folgte.

Juhnke persiflierte sich auch gerne selbst

Wenn Hinz während der Präsentation nach dem Glas greift, betont er: „Nur Wasser.“ Denn jeder wusste um das handfeste Alkoholproblem Juhnkes. Auch Hinz zeigt Sequenzen von Juhnke im „Rausch der Tat“, eine Talkshow, in der Juhnke eben nicht nur Wasser verlangte. Oder einen Bühnenauftritt, bei dem er selbst seine Sucht persifliert: Nach einer Party ruft er seinen Freund Tippy an. So recht an die Feier kann er sich nicht mehr erinnern, aber die Spuren des Exzesses sind deutlich. Viele der Aussagen aus dem bekannten Sketch „Tippy“ sind satirisch überspitzt. Einen Kern Wahrheit beinhalten sie trotzdem. Juhnke ist Unterhalter und Schauspieler, durch die Bezüge zur Sucht aber auch Privatmensch.

Auf der Bühne schien Juhnke ohnehin ganz er selbst. Ein Grund, warum der Entertainer bei seinen Fans noch immer so beliebt ist. Auch in der Ludwigsfelder Lounge brandete der posthume Applaus für Juhnke auf. Viele Besucher sind gekommen, um einige von Juhnkes großen Bühnenmomenten nachzuerleben. Einige kamen aber auch, um Jörg Hinz zu sehen. Denn Hinz ist selbst eine Bekanntheit in der Autobauerstadt. Ein geborener Ludwigsfelder stand da auf der Bühne, in der ausverkauften Lounge saßen auch viele Freunde und Bekannte im Publikum. Zum Beispiel Norbert Steuke, der Hinz noch aus Jugendzeiten kennt. „Er hat früher hier im Aurora aufgelegt“, berichtet er. Der Thyrower wollte sehen, was Hinz inzwischen so macht.

Für 2017 ist eine „Harald Juhnke Dinnershow“ geplant

Jörg Hinz ist wieder angekommen in seiner alten Heimat. Die Juhnke-Ein-Mann-Show hat er seit 2014 im Programm. Das besondere daran: Er bedient selbst die gesamte Technik, Licht, Ton und Einspieler, ein Mann für alle Fälle auf der Bühne. Im nächsten Jahr erweitert er die Darbietung. „Harald Juhnke Dinnershow“ so der Titel, mit dem Hinz dann auf Flusskreuzfahrtschiffen auftreten wird.

Von Krischan Orth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg