Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Überschwemmungsgefahr abgewendet

Eimer verstopfte Teichabfluss Überschwemmungsgefahr abgewendet

Ein Eimer verstopfte den Abluss im Teich am Luckenwalder Zapfholzweg. Dadurch drohte die Straße beim nächsten Regenguss überschwemmt zu werden. Die Stadt vermutet Angler hinter der Verstopfung.

Voriger Artikel
Schönheitskur für den Dorfanger
Nächster Artikel
Trebbin gewährt Nachlässe für Frühzahler

Thomas Keller beseitigt den Eimer aus dem Kanalrohr.

Quelle: Margrit Hahn

Luckenwalde. Einen roten Plastikeimer holte Bauhofmitarbeiter Thomas Keller am Donnerstag aus dem Teich am Luckenwalder Zapfholzweg. Das Corpus Delicti war – offenbar mutwillig – in ein Abflussrohr gestopft worden.

„Das ist eine Eingriff in den Straßenverkehr. Das ist ein Straftatbestand“, sagt Dirk Ulrich von der Stadtverwaltung. Er hatte zufällig gesehen, dass der Teich randvoll mit Wasser war, und befürchtete, dass es beim nächsten großen Regenschauer zu einer Überflutung der Straße kommen könnte.

Den Teich legte die Stadt extra für die Straßenentwässerung an. Der Kanal, der von Marktkauf in den Teich führt, hat einen Meter Durchmesser. Da nur eine gewisse Menge davon weitergeleitet werden darf, wurde als Auslauf auf 40 Zentimeter verengt. Der Kanal wurde vor Jahren schon einmal mit einem Baumstamm verschlossen, so dass der Zapfholzweg überspült wurde. Dirk Ulrich vermutet Angler dahinter, die Fische in den Teich eingesetzt haben, die nicht entfleuchen sollen.

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg