Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Um die Wette strahlen beim Kinderfest

Kinder kommen in Jüterbog, Neuhof und Blönsdorf auf ihre Kosten Um die Wette strahlen beim Kinderfest

Ein Sprung ins kühle Nass, Ponyreiten oder ausgelassenes Springen auf der Hüpfburg: Bei Kinderfesten in Jüterbog, Neuhof und Blönsdorf konnte sich der Nachwuchs auch nachträglich noch selbst feiern und mit der Sonne um die Wette strahlen.

Voriger Artikel
Plagegeister haben keine Chance
Nächster Artikel
Fußballfans zündeln nach dem Spiel

Kindertagsgeschenk in Jüterbog: Ein Sprung ins kühle Nass.

Quelle: Barnack

Jüterbog. Ein Kinderlachen ist ein ehrliches Lachen. Demnach, muss es am Sonnabend in der Region rund um Jüterbog viele glückliche Kinder gegeben haben. In verschiedenen Dörfern und der Stadt selbst wurden Kinderfeste für die Jüngsten veranstaltet.

In der Blönsdorfer Thomas-Müntzer-Grundschule erwartete die derzeitigen und zukünftigen Schüler ein buntes Programm nach dem Motto „Sport – Spiel – Spaß“. In den Räumen und auf dem Gelände der Schule präsentierten sich Arbeitsgemeinschaften und die Feuerwehr. Interessierte Eltern konnten sich die Einrichtung ansehen, während ihre Sprösslinge sich beim Wasserzielspritzen oder in der Bastelstraße sportlich und kreativ austobten.

Dass ein Kinderfest auch mit weniger Mitteln und im kleineren Rahmen erfolgreich sein kann, bewiesen zur selben Zeit ein paar Kilometer weiter die Neuhofer. Dort trafen sich Kinder und Eltern auf dem vor wenigen Monaten eröffneten Spielplatz. Der Verein der Neuhofer Heimatfreunde hatte anlässlich des Kindertages zu Kaffee und Kuchen geladen. Außerdem wurden eine Hüpfburg und ein Ponyreiten auf dem kleinen Sportplatz organisiert.

Weitaus größer fiel das Kinderfest hingegen in Jüterbog aus. Mit knapp 1500 Besuchern, die sich bei bestem Wetter in das Freibad der Stadt begaben, hatten nicht einmal die Veranstalter von der Fraktion FJB – Für Jüterbog – selbst gerechnet. „Es ist ein voller Erfolg“, konnte Jens Schandert, der Vize-Fraktionsvorsitzende, schon am Nachmittag resümieren.

Nachdem es in den vergangenen Jahren immer wieder Diskussionen über ein Kinderfest und Probleme bei der Durchführung des Neptunfestes im Freibad gegeben hatte, nahm die Fraktion schließlich das Zepter in die Hand. „Die Kinder haben das einfach verdient“, sagte Jens Schandert am Sonnabend. Bei strahlendem Sonnenschein wurden alle Kinder mit freiem Eintritt und einem Gratis-Eis begrüßt. Für Erwachsene wurde der Eintritt am Samstag außerdem ermäßigt. Dass sich vor allem die jungen Jüterboger über das Angebot freuten, wurde schnell deutlich. „Wir haben mehr Kinder hier als Erwachsene“, berichtete das Fraktionsmitglied. Neben dem 20 Grad warmen Wasser erwartete den Nachwuchs noch viel mehr. Eine Hüpfburg mit drei Rutschen gehörte ebenso dazu wie zwei Ponys, Kinderschminken und ein Glücksrad mit Preisen. Auch die Feuerwehr der Stadt präsentierte sich mit drei Einsatzwagen und bot kleine Rundfahrten an. Der Modellsportclub Jüterbog zeigte außerdem seine Boote auf dem benachbarten Teich. „Das Miteinander mit dem Freibad und der Verwaltung hat sehr gut geklappt“, sagte Jens Schandert. Das Fazit von Eltern, Kindern und Organisatoren war einstimmig: Die Tradition des Kinderfestes soll in der Stadt Jüterbog auf jeden Fall fortgeführt werden.

Von Victoria Barnack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg