Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Umbau im April abgeschlossen
Lokales Teltow-Fläming Umbau im April abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 26.04.2018
Seit Januar kann Köchin Henrietta Bettin in der kitaeigenen Küche das Mittagessen wieder frisch zubereiten. Quelle: Josefine Sack
Anzeige
Langenlipsdorf

Seit November 2015 wird die Kindertagesstätte Langenlipsdorf bei laufendem Betrieb umgebaut. Für die umfangreiche Modernisierung der Einrichtung müssen die 85 Kinder und zehn Erzieher noch bis Mitte April einige Einschränkungen in Kauf nehmen – erst dann soll der Umbau abgeschlossen sein.

Der größte und schwierigste Bauabschnitt ist aber bereits geschafft: Seit Anfang Januar bereitet Köchin Henrietta Bettin wieder frische Gerichte in der hauseigenen Küche zu. Während des Umbaus mussten sich die Kita-Kinder mit einer improvisierten Teeküche zufrieden geben, das Mittagessen wurde geliefert. Umso glücklicher ist Kita-Leiterin Beatrix Heinzel, dass in ihrer Einrichtung nun wieder selbst gekocht werden kann – denn die Vollverpflegung ist das Aushängeschild für die Kita.

Küche ist nigelnagelneu

Bis auf die Spüle ist von der alten Küche nichts mehr übrig. Moderne Geräte, darunter eine neue Geschirrspülmaschine, sowie viel Platz erleichtern Köchin Bettin nun das Arbeiten. Bei der Neugestaltung arbeitete sie eng mit Ron Peterson vom Bauamt Niedergörsdorf zusammen. „Sogar die Fliesen durfte ich mit aussuchen“, sagt sie.

Zahlen und Fakten

In den fünf Kindertagesstätten, darunter einem Hort, der Gemeinde Niedergörsdorf werden insgesamt rund 370 Kinder betreut.

85 Kinder besuchen aktuell die Einrichtung in Langenlipsdorf. Betreut werden sie dort von zehn Erziehern.

Im Jahr 2013 wurde für 30 Krippenplätze in das Familienzentrum Altes Lager investiert.

Für Kinder unter drei Jahren plant die Gemeinde weitere Investitionen, etwa für den Umbau der Kita „Spielkiste“ in Blönsdorf. Dieser wird mit 217 000 Euro vom Kreis gefördert.

Auch die Waschräume der Kita Lalido wurden komplett saniert. Für die jüngsten Kita-Kinder steht jetzt ein separater Sanitärbereich mit Kleinkindtoiletten und Wickelmöglichkeit zur Verfügung. Vor dem Umbau gab es lediglich einen Waschraum für alle Altersgruppen, auch die Toiletten in Standardgröße waren nicht kleinkindgerecht. Die neue Garderobe im ehemaligen Friseursalon, der sich auf der Längsseite der Einrichtung befand, ist bereits fertig gemalert und eingerichtet. Im nächsten Bauabschnitt soll nun der hintere Bereich der Kita für die Hortkinder ausgebaut werden. Dort entsteht zudem das neue Büro für die Kita-Leitung.

Umbau kostet 250 000 Euro

Zuletzt sollen die beiden Treppenaufgänge des Gebäudes modernisiert werden. An der Treppe des Giebels, wo sich zurzeit der Haupteingang der Kita befindet, soll ein barrierefreier Zugang mit einer Rampe entstehen.

Insgesamt kostet der Umbau rund 250 000 Euro, 60 000 Euro zahlt die Gemeinde. Die übrigen 190 000 Euro sind Fördermittel aus dem Programm für Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE). Die Komplettsanierung war dringend notwendig, weil die Ausstattung der Einrichtung zuvor gut 30 Jahre nicht erneuert worden war.

Von Josefine Sack

Die Bürger und Geschäftsleute in Dahme sind nach dem Überfall auf die Sparkasse am Dienstag entsetzt, vor allem viele Ladeninhaber fühlen sich in ihren Geschäften nicht sicher. Einige Bürger kritisieren mangelnde Polizeipräsenz in der Kleinstadt.

24.02.2016
Teltow-Fläming Stadteigene Gesellschaft BBP betreut Bauvorhaben in Baruth - Feuerwachen und Sportlerheim

Erst im Mai 2015 wurde die stadteigene Baruther Gesellschaft BBP gegründet. Aktuell betreut das kleine Team Bauvorhaben mit einem finanziellen Gesamtvolumen von rund vier Millionen Euro in der Kernstadt und den Ortsteilen. Zu den Projekten gehören der laufende Bau des Baruther Sportlerheimes und die in Merzdorf und Dornswalde geplanten Feuerwachen.

27.02.2016
Teltow-Fläming Kirche lädt zu Diskussionsabenden - Thomas-Woche in Niedergörsdorf beginnt

Kreuzzüge, starke Frauen und das Jenseits – mit diesen Themen befasst sich die vierte Thomas-Woche in der Kirchgemeinde Niedergörsdorf. Pfarrerin Ines Fürstenau-Ellerbrock hat sie organisiert und nicht nur spannende Diskussionen, sondern auch ein besonderes Büfett vorbereitet.

27.02.2016
Anzeige