Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Unterstützung der Kleinsten
Lokales Teltow-Fläming Unterstützung der Kleinsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 22.10.2013
Fortbildung der Erzieherinnen in Niedergörsdorf. Quelle: Martina Burghardt
Anzeige
Niedergörsdorf

Mit den „Meilensteinen der Sprachentwicklung“ beschäftigten sich Kita-Erzieherinnen aus Niedergörsdorf, Blönsdorf, Altes Lager und Langenlipsdorf am Montag bei einer Weiterbildungsveranstaltung in der Gemeindeverwaltung Niedergörsdorf. Beate Reinsch, Dozentin am Berliner Institut für Frühpädagogik, erläuterte, wie dieses Verfahren zur Beobachtung der Sprachentwicklung von Zwei- bis Fünfjährigen in der Praxis eingesetzt wird.

Die Sprachfördergruppen, wie sie bis zum vergangenen Jahr vom Gesetzgeber in den Kindertagesstätten für die Kleinen gefordert waren, gibt es nicht mehr. Jetzt wird Wert auf integrierte Sprachförderung gelegt. Um Auffälligkeiten frühzeitig zu erkennen, füllen Erzieherinnen den Meilenstein-Fragebogen aus. Das geschieht jeweils um den Zeitpunkt des Geburtstages herum. Die Sprachebenen Lexik, Grammatik, Kommunikation und Literalität bilden die Grundlagen für die Begutachtung. Zeigt sich an einer Stelle ein Defizit, können die Erzieherinnen durch gezielte Förderung darauf reagieren.

Das Wissen darüber, wie genau sich Kinder zu einem bestimmten Zeitpunkt ausdrücken sollten, wird in Fortbildungen wie jetzt in Niedergörsdorf vermittelt. Und natürlich lernen die Erzieherinnen auch, wie sie das Kind in seiner Entwicklung unterstützen können. Darüber hinaus spielt die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern eine wichtige Rolle für die Sprachentwicklung.

„Die bisher praktizierte Sprachförderung ein Jahr vor der Einschulung ist zu wenig“, sagt Andrea Schütze, Hauptamtsleiterin und damit zuständig für die Kitas der Gemeinde. „Analysen haben ergeben, dass es zwar kurzfristig positive Effekte gibt, aber eben nicht nachhaltig.“ Für eine alltagsintegrierte Sprachförderung müssten sich die Strukturen verbessern, so Andrea Schütze. Der Personalschlüssel und die finanzielle Förderung vom Land müssten angepasst werden. Eine Kita-Erzieherin mit 32 Stunden betreut im Krippenbereich (bis zwei Jahre) sechs Kinder, im Kindergartenalter sind es zwölf.

Von Martina Burghardt

Teltow-Fläming Gasexplosion in Ludwigsfelde - Bewährung für Täter gefordert

Der Verursacher der Gasexplosion am 1.Juli vorigen Jahres in einem Ludwigsfelder Plattenbau soll zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren, ausgesetzt zur Bewährung, verurteilt werden. Das fordert die Staatsanwaltschaft Potsdam.

21.10.2013
Teltow-Fläming Filmdrehs in der Region Dahmeland-Fläming - Der pefekte Ort für Thriller

Immer wieder entdecken Regisseure die Region Dahmeland-Fläming als perfekte Kulissen für Dreharbeiten. Hier werden Agenthriller gedreht, Fernsehfilme aber auch Daily-Soaps. Die MAZ hat sich einige Drehorte angeschaut und stellt die wichtigsten Filme in einer Fotostrecke vor.

24.10.2013
Teltow-Fläming Schießerei sorgte für Fahndungsaktion - Der Kriminalfall von Uckro

Am Bahnhof von Uckro ist vor 60 Jahren ein Volkspolizist niedergeschossen worden. Darauf folgte eine der größten und peinlichsten Fahndungsaktionen. Die MAZ mit Zeitzeugen über die Ereignisse von damals gesprochen.

24.10.2013
Anzeige