Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Urlaub an Nuthe, Notte und Dahme

Internationale Tourismusbörse Urlaub an Nuthe, Notte und Dahme

Die Reiseregionen Fläming, Dahme-Seen und Spreewald werben bei der Internationalen Tourismusbörse mit Wasserwelten, Fahrradrouten und Reformationsgeschichte. In diesem Jahr sind zwar keine spektakulären Ausstellungsstände zu sehen, aber die Angebote klingen verlockend.

Voriger Artikel
Neues Leben hinter Fachwerk-Fassade
Nächster Artikel
Baustopp für Lärmschutzwälle in Ludwigsfelde

Dana Klaus (l.) und Kristin Orbanz werben auf der ITB für die Reiseziele in Dahme-Spreewald.

Quelle: Nadine Pensold

Dahmeland-Fläming. Dana Klaus ist ganz aus dem Häuschen. Die Mitarbeiterin des Tourismusverbands Dahme-Seen hat vor wenigen Minuten erfahren, dass Zernsdorf bald um eine Attraktion reicher sein soll. Ein Unternehmen will dort Bungalowboote anbieten. „Bisher hatten wir nicht viele solche Angebote.“ Mit der Nähe zu Seen und Flüssen und dem Wassertourismus wirbt die Reiseregion derzeit auf dem Berliner Messegelände. Dort findet noch bis Sonntag die Internationale Tourismusbörse (ITB) statt. Dana Klaus hat viele Broschüren und Karten dabei – besonders gefragt sind Infos für Radfahrer. Auch E-Bikes sind weiterhin ein Thema. „Es ist nicht mehr der Hype, wie vor ein paar Jahren, aber es ist ein Angebot, das erwartet wird“, sagt die Tourismus-Expertin.

Wer am Wochenende das märkische Reisespektrum in der Messehalle 12 in Augenschein nehmen möchte, der muss sich an einen neuen Look gewöhnen. Früher konnten die Regionen mit individuellen Requisiten die Neugier der Gäste wecken, dieses Mal bleibt den Ausstellern nur ein Stand.

Ein gutes Tourismusjahr


Im Jahr 2015 kamen rund 713 000 Übernachtungsgäste in den Landkreis, das ist ein Plus von 10,4 Prozent zum Vorjahr. Auch die Übernachtungszahlen haben sich positiv entwickelt. Sie stiegen um 8,7 Prozent. Rund 105 000 Übernachtungsgäste kamen aus dem Ausland.

Der Landkreis verzeichnet ebenfalls ein Wachstum bei den Übernachtungsgästen. 2015 waren es rund 275 000 – 3,8 Prozent mehr als 2014. Die Übernachtungszahlen stiegen um 2,7 Prozent auf knapp 629 000. Die Zahl der ausländischen Gäste stieg um fünf Prozent auf etwa 63 000.

Beim Spreewald findet man daher weder sorbische Ostereier, noch Gurken oder gar den beliebten Kahn. „Die Tracht bleibt aber“, sagt Kristin Orbanz vom Tourismusverband Spreewald, die in Haube und Spreewaldtracht die Messebesucher berät. Neben den Tagestouristen aus Berlin hat es der Verband in diesem Jahr aufs internationale Publikum abgesehen. Deshalb ist die ITB nur eine von vielen Stationen, bei denen für Urlaub im Biosphärenreservat geworben wird – das Auslandsmarketing findet 2016 besonders in Österreich, der Schweiz, Dänemark und Polen statt.

Der Fläming hat sich ebenfalls eine neue Strategie zurecht gelegt. Daniel Sebastian Menzel, Geschäftsführer des Tourismusverbands, nutzt mit seinem Team die Reisemesse dazu, Lust auf das Jahr 2017 zu machen. Dann jähren sich der Thesenanschlag Luthers und damit der Beginn der Reformation zum 500. Mal.

Kein Kuchen, sondern ein Stück aus der Fläming-Skate

Kein Kuchen, sondern ein Stück aus der Fläming-Skate.

Quelle: Nadine Pensold

All das wäre wohl kaum passiert, wenn Johann Tetzel in Jüterbog den Ablasshandel einst nicht auf die Spitze getrieben hätte – und so wird das Reformationsjubiläum auch in der Region eine große Rolle spielen. „Wir möchten den Aktiv- mit dem Kulturtourismus verbinden“, sagt Menzel. Er stellt bei der ITB eine Karte vor, die ganz im Zeichen von „Rad und Reformation“ steht. Darin finden sich verschiedene Tourenvorschläge von Berlin nach Wittenberg, die durch den Fläming führen.

„Wir sind die einzige Reiseregion, die zwischen Berlin als Ort des Kirchentags und den Feierlichkeiten in Wittenberg liegt“, sagt Menzel. Diesen Standortvorteil wolle man nutzen. Unter anderem liegen auf einer der ausgewiesenen Fahrradstrecke in die Lutherstadt die TF-Orte Zossen, Luckenwalde, Jüterbog und Treuenbrietzen. „Und die Strecken kann man auch jetzt schon nutzen“, fügt Menzel hinzu.

Reformations-Touristen können in Jüterbog einen Ablassbrief entdecken

Reformations-Touristen können in Jüterbog einen Ablassbrief entdecken.

Quelle: Peter Degener

Dass die Reformation die Leute in die Region lockt, steht für ihn außer Frage. Wittenberg habe schon jetzt Probleme, die Nachfrage nach Unterkünften im kommenden Jahr zu bedienen, Gäste werden daher aufs Umfeld ausweichen, um zu übernachten, aber auch um die Angebote im Fläming zu entdecken. „Wenn wir die Leute in die Region gelockt haben, werden sie auch neugierig“, sagt Menzel. Seine Prognose: „2017 wird uns noch einmal einen richtigen Schub geben.“

Auch die aktuelle Weltlage werde sich dem Tourismusexperten zufolge positiv auf die Tourismuszahlen auswirken. Aufgrund der internationalen Krisen und Angst vor Terrorismus entscheiden sich viele Urlauber derzeit lieber für Ferien im eigenen Land. „Die Deutschen haben Lust, ihre Heimat zu entdecken, dieser Trend war aber schon vorher da. Da Deutschland und Brandenburg aber sehr sicher sind, profitieren wir nun von den Krisen“, erklärt Menzel. Strand und Palmen gibt’s schließlich auch in der Region.

Spaß im Tropical Islands

Spaß im Tropical Islands.

Quelle: dpa

Urlaubsgefühle will Tropical Islands bereits bei der Messe wecken. Der Eingang zur Halle, in der sich Berlin und Brandenburg präsentieren, ist mit Palmen, Bambus und einem Wasserfall dekoriert. Das Unternehmen wirbt dabei auch mit der neusten Attraktion: Im Frühjahr wird der neue Außenbereich „Amazonia“ eröffnet, der weitere Wasser-, Sport- und Gastronomie-Bereiche bietet. „Im April wird man bereits die neuen Poolbereiche nutzen können“, so Pressesprecherin Janet Schulz.

Info: Die ITB ist am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Von Nadine Pensold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg