Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
VTF und Herz-Reisen betreiben weiter Linienbusse

Vertag unterzeichnet VTF und Herz-Reisen betreiben weiter Linienbusse

Die Linienbusse im Landkreis Teltow-Fläming werden auch für die nächsten zehn Jahre von der kreiseigenen VTF und dem Privatunternehmen Herz-Reisen betrieben. Der Kreis und die beiden Firmen unterschrieben am Mittwoch die entsprechenden Verträge. Die Busse befördern im Jahr etwa fünf Millionen Passagiere.

Voriger Artikel
Diebe stehlen Boxhandschuhe und Bohrmaschine
Nächster Artikel
Warum sich in Nonnendorf niemand traut

Unterschriften regeln den Nahverkehr. Von links: Adelheid Herz, Kornelia Wehlan, Detlef Gärtner, Kirsten Gurske, Gudrun Schade, Siegmund Trebschuh und Volker Fleischer.

Quelle: Hartmut F. Reck

Luckenwalde. Jetzt ist es amtlich: Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) mit Bussen wird in den kommenden zehn Jahren weiter von der kreiseigenen Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming (VTF) und dem privaten Busunternehmen „Herz Reisen“ betrieben. Der Vertrag dazu wurde am Dienstag im Landratsbüro unterzeichnet.

Unterschrieben haben ihn Landrätin Kornelia Wehlan und ihre Stellvertreterin Kirsten Gurske (beide Linke) sowie Adelheid Herz und VTF-Geschäftsführer Volker Fleischer. Mit dabei waren außerdem Gudrun Schade, für den ÖPNV zuständige Sachbearbeiterin im Amt für Wirtschaftsförderung, ihr Amtsleiter Siegmund Trebschuh und der Beigeordnete Detlef Gärtner (SPD), Dezernent für Regionalentwicklung und Kreis-Vertreter im Aufsichtsrat der VTF.

Zwei Jahre hatten die Verhandlungen über das Vertragswerk gedauert, weniger wegen des Inhalts als wegen der von der EU vorgegebenen Ausschreibungsfristen. Allein vier Monate musste man abwarten, ob sich vielleicht nicht doch ein Privatunternehmen irgendwo in Europa findet, das bereit ist, den ÖPNV ohne öffentliche Zuschüsse durchzuführen. Wenig überraschend geschah dies nicht. Ohne öffentliche Förderung ist der Nahverkehr nicht machbar. Diese kommt zum großen Teil vom Bund. So reicht das Land etwa 4,7 Millionen Euro aus den Regionalisierungsmitteln des Bundes an den Kreis für den Busverkehr weiter. Der Kreis selbst schießt noch einmal 2,8 Millionen pro Jahr dazu. „Wir sind die Gewährträger, um die strukturpolitischen Aufgaben des Bundes vor Ort durchzusetzen“, erläuterte Landrätin Wehlan das System. „Wir selber könnten das gar nicht leisten, ganz unabhängig davon, ob man ein armer oder reicher Landkreis ist.“

Pro Jahr legen die Busse des VTF mindestens 4,7 Millionen Kilometer zurück und die für den ÖPNV eingesetzten Herz-Busse etwa 113 000 Kilometer. Das wären etwa 120 Touren rund um den Erdball, hat Detlef Gärtner ausgerechnet.

Über diese Distanzen werden inzwischen fünf Millionen Fahrgäste jährlich transportiert. „Seit zwei Jahren erleben wir wieder steigende Fahrgastzahlen“, so Volker Fleischer, was vor allem an den wieder steigenden Schülerzahlen liege.

Von Hartmut F. Reck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Zunehmende Gewalt gegen Polizisten: Sollte es höhere Strafen geben?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg