Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Verkehrsregel-Update für Senioren

Malterhausen Verkehrsregel-Update für Senioren

Betagte Autofahrer sind ein Risiko im Straßenverkehr und verursachen mehr Unfälle als andere Altersgruppen. Dass diese Meinung zumindest in Deutschland nicht zutrifft, zeigen Studien des ADAC. Grund dafür könnte ein Angebot des Deutschen Verkehrssicherheitsrates sein. Auch in und um Jüterbog sind die Kraftfahrerschulungen für Senioren gut besucht.

Voriger Artikel
Supermarkt und Laden für Tierbedarf
Nächster Artikel
Sanitätshaus stiftet Buddy-Bär „Bruno“

Dieter Steinhöfel beantwortet die Fragen der Senioren.

Quelle: Victoria Barnack

Malterhausen. Mobil und sicher als Ü50er durch den Straßenverkehr – dieses Ziel verfolgt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat mit einem besonderen Angebot. Regelmäßig werden Kraftfahrerschulungen speziell für Senioren durchgeführt. Auch in Jüterbog und Umgebung gibt es die Kurse nach der Sommerpause nun wieder.

ADAC schickt Moderatoren ins Land

Das erste Seminar fand in Malterhausen statt. Fahrschullehrer Dieter Steinhöfel ist einer von 15 Moderatoren, die vom ADAC Berlin-Brandenburg regelmäßig weitergebildet werden. Denn er soll auf alle Fragen der wissbegierigen Senioren eine Antwort haben. „Die meisten Fragen kommen zu den Themen, wo die Leute oft ein Knöllchen kriegen“, erzählte Steinhöfel schmunzelnd. Aber auch Neuerungen auf den Straßen, die den Heimatort der Seminarbesucher direkt betreffen, werden immer wieder gestellt.

„Warum ist vor unserem Ortseingang plötzlich ein 70er-Bereich, obwohl man doch weiß, dass man vor dem Ortsschild abbremsen muss?“, fragte ein Senior beispielsweise. Steinhöfel hatte eine simple Antwort parat: Durch die Trichtergeschwindigkeit von 100 auf 70 und schließlich 50 km/h könne direkt hinter dem Ortseingangsschild „geblitzt“ werden und nicht erst nach einer Toleranzstrecke von über 100 Metern.

Geschwindigkeit, Überholen, Parken

Wenn die Senioren bei den Schulungen keine eigenen Frage haben, legt Steinhöfel das Thema selbst fest. Geschwindigkeit, Überholen und Parken sind besonder beliebt. Aber auch die speziellen Probleme des Älterwerdens und die Teilnahme am Straßenverkehr als Radfahrer diskutiert er mit dem Seminarteilnehmern.

In dieser Woche ging es um die Verkehrsbeobachtung. „Am wichtigsten ist dabei der Schulterblick“, erklärte Steinhöfel, „der fällt mit den Jahren immer schwerer.“ Nicht nur die Gewohnheit lässt Autofahrer träge werden. Auch die Knochen und Muskeln spielen bei Senioren oft nicht mehr so mit wie noch zur Führerscheinprüfung.

Info: Die nächste Kraftfahrerschulung für Senioren findet am 25. Oktober um 14.30 Uhr in Dennewitz statt.

Von Victoria Barnack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg