Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Verstecktes Parkverbot
Lokales Teltow-Fläming Verstecktes Parkverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 01.12.2017
Das Parkverbotsschild in der Luckenwalder Lämmergasse steht am Ende der Sackgasse. Quelle: Elinor Wenke
Luckenwalde

Weil aller zwei Wochen am Freitag die Kehrmaschine in der Luckenwalder Lämmergasse ihre Runde dreht, darf freitags von 7 bis 9 Uhr dort nicht geparkt werden. „Das entsprechende Parkverbotsschild ist allerdings am Ende der Sackgasse, also in Höhe des Boulevards, aufgestellt und nicht am Beginn der Straße“, beklagte Katja Bäcker am MAZ-Lesertelefon. Wer vorn in der Straße eine Parklücke finde, könne das Schild am Ende der Fahrbahn nicht wahrnehmen. Katja Bäcker hat die Quittung für ihr Versäumnis mit einem Knöllchen erhalten.

Daniela Hurtig vom städtischen Ordnungsamt verweist auf die grundsätzlichen Regelungen: „Der Wirkungsbereich eines Schildes beginnt direkt hinter dem Schild. Ein Umsetzen ist nicht möglich, weil dann völlig andere Regelungen geschaffen werden“, erklärte sie. Es werde auch nicht erwartet, dass der Verkehrsteilnehmer bis nach hinten fahren muss.

Knöllchen gibt’s nur an jedem zweiten Freitag

„Allerdings hat er sich beim ruhenden Verkehr zu vergewissern, ob für den Straßenabschnitt Verkehrsschilder gelten, insbesondere beim Parken in einer Sackgasse oder wenn auf der Straßenmitte gewendet wird“, so Hurtig. Es sei aber geplant, die Beschilderung nach Fertigstellung des ersten Boulevard-Bauabschnittes zu ändern. „Künftig wird die sogenannte Kehrmaschinenbeschilderung eindeutig aufgestellt“, verspricht Daniela Hurtig.

Außerdem hat Katja Bäcker beobachtet, dass Knöllchen nur an jedem zweiten Freitag verteilt werden, wenn die Kehrmaschine tatsächlich fährt. „Freitags früh dort zu parken ist aber doch generell eine Ordnungswidrigkeit oder?“, fragt sie. Grundsätzlich gilt laut Hurtig das Verkehrsschild jeden Freitag. „Da es aber zu Straßenreinigungszwecken aufgestellt wurde, wird auch genau zu diesem Zweck kontrolliert“, so Daniela Hurtig.

Von Elinor Wenke

Anwohner beklagen das hohe Verkehrsaufkommen und die Raserei in der Berkenbrücker Chaussee. Doch die Verkehrszählung sagt etwas anderes: Der Verkehr und die Geschwindigkeitsüberschreitungen haben gegenüber 2015 abgenommen. An den Wochenenden allerdings sind mehr Autos unterwegs.

28.11.2017

Mit einem speziellem Auftrag tourt der Brandenburger Verein seit sechs Jahren durch das Land. Rund zwanzig Auftritte hat der Verein im Jahr. Das Repertoire aus zehn Stücken richtet sich vor allem an Kinder und Senioren. Am Montagvormittag war die Wanderoper zu Gast im Kulturzentrum „Das Haus“.

28.11.2017

Tagesmütter sind für viele Kommunen unersetzlich, findet Blankenfelde-Mahlows Bürgermeister Ortwin Baier (SPD). Ohne sie müssten die Kommunen viel Geld für neue Kitas ausgeben. Im Entwurf des Kreishaushaltes für 2018 sind 200 000 Euro zusätzlich für Kindertagespflege vorgesehen – aus Sicht von Ortwin Baier reicht das bei weitem nicht aus.

28.11.2017