Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Versuchter Raubüberfall
Lokales Teltow-Fläming Versuchter Raubüberfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 30.09.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Mahlow: Versuchter Überfall auf 54-Jährigen

Zwei Unbekannte sollen am Donnerstagabend versucht haben, einen 54 Jahre alten Mann zu berauben. Der Mann kam nach eigenen Angaben vom Einkaufen, als sich in der Nähe des Rewe-Marktes in der Mahlower Luisenstraße plötzlich zwei Männer von hinten näherten. Die Unbekannten sollen den 54-Jährigen mit einem Messer bedroht und Geld gefordert haben. Das Opfer hat sich jedoch nach eigenen Angaben mit einem Schlag gegen einen der Männer gewehrt, woraufhin beide Angreifer ohne Beute in Richtung der Trebbiner Straße geflüchtet seien. Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich laut des 54-Jährigen um zwei Schwarzafrikaner gehandelt haben. Eine weitere Beschreibung konnte der Mann, welcher, als er bei der Polizei Anzeige erstattete, unter erheblicher Alkoholeinwirkung (2,17 Promille) stand, nicht geben. Bei ersten Ermittlungen zu dieser versuchten räuberischen Erpressung am Rewe konnte die Polizei keine Zeugen finden. Wer am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr tatrelevante Beobachtungen gemacht hat, wird daher gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der 03371/6000 in Verbindung zu setzen.

+++

Klausdorf: Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Ein Motorradfahrer, der am Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf der L74 auf dem Weg von Wünsdorf nach Klausdorf war, ist auf Höhe des Hotels „Seeblick“ gegen einen Pkw-Anhänger geprallt. Ein 54-Jähriger, der mit seinem Kleinbus-Anhänger-Gespann gerade aus der Ausfahrt kam und nach links auf die L74 abbog, hatte nach eigenen Angaben Motorradfahrer und BMW zuvor nicht wahrgenommen. Der 44-Jährige kam zu Fall. Er wurde für weitere Untersuchungen seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

+++

Ludwigsfelde: Schwarzer Mazda CX5 gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag haben unbekannte Täter in der Albert-Tanneur-Straße in Ludwigsfelde einen schwarzen Mazda CX5 entwendet. Der Wagen mit den amtlichen Kennzeichen TF-DB 2211 war auf dem Parkplatz vor dem Haus des Besitzers abgestellt gewesen. Der Wert des Mazda aus dem Baujahr 2013 wird mit mehreren tausend Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/6000 oder im Internet unter www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Luckenwalde: Sprinterfahrer ohne Fahrerlaubnis

Am Freitagmorgen gegen 8.15 Uhr hat die Polizei in der Baruther Straße in Luckenwalde ein Mercedes Sprinter zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Noch bevor die Beamten den Fahrer ansprechen konnten, tauschte dieser mit seinem Beifahrer die Plätze. Den Grund stellten die Beamten auch gleich fest: er war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Dem 37-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde eine Anzeige gefertigt. Mit dem Beifahrer am Steuer konnten beide anschließend die Fahrt fortsetzen.

+++


Luckenwalde: Kellereinbruch in der Puschkinstraße

In der Nacht von Donnerstag zum Freitag wurde in einem Mehrfamilienhaus der Puschkinstraße in Luckenwalde in einen Keller eingebrochen. Die unbekannten Täter brachen dort ein Vorhängeschloss auf und entwendeten aus dem Kellerraum ein Fahrrad. Der Schaden wird mit 200 Euro angegeben.

+++

Dahme: Unfall mit Wildschwein

Am Freitagmorgen gegen 6 Uhr ist auf der B102 zwischen Dahme und dem Abzweig Niendorf ein Skoda Octavia aus dem Kreis Teltow-Fläming mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Das Wildschwein verendete auf der Fahrbahn. Noch bevor die Unfallstelle gesichert werden konnte, fuhr ein Opel Corsa aus dem Landkreis Elbe-Elster über das Schwein. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, sie blieben aber fahrbereit. Die Polizei nahm eine Unfallanzeige auf.

Von MAZonline

Der aus dem Dahmer Ortsteil Rosenthal stammende Künstler Jürgen Villmow stellt seine Bilder in seinem Elternhaus aus. Es gibt zwei zentrale Motive: goldene Rettungsdecken und ästhetische Frauenkörper im Wasser. Sie zeigen die Ambivalenz zwischen Krisensituation und Schönheit – und erfüllen einen guten Zweck.

30.09.2016

Die Gemeinde Rangssdorf kann ab sofort nur noch die nötigsten Ausgaben tätigen. Die Kämmerin hat eine Haushaltssperre erlassen, weil eine Gewerbesteuer-Rückzahlung von 1,1 Millionen Euro droht. Von der Sperre betroffen ist auch die Reparatur der Straßenbeleuchtung

30.09.2016

Mit Hilfe von Ehrenamtlern konnten sich die Flüchtlinge im Übergangswohnheim in Hennickendorf gut einleben. Sie spielen mit den Kindern, helfen bei den Hausaufgaben und unterstützen sie bei Behördengängen. So konnten schon viele Familien in Wohnungen untergebracht werden und es wurden Jobs vermittelt.

30.09.2016
Anzeige