Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Vitamine-Dorf bereitet Kreiserntefest vor
Lokales Teltow-Fläming Vitamine-Dorf bereitet Kreiserntefest vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:01 12.09.2018
Manfred Jochen hat diesen Mähdrescher gebaut. Der Hingucker aus Stroh und Metallschneidwerk steht am B246-Abzweig nach Schöneiche. Quelle: Frank Pechhold
Anzeige
Schöneiche

Ein Mähdrescher aus Stroh weist Autofahrern auf der Bundesstraße 246 in diesen Tagen den Weg nach Schöneiche. In dem Zossener Ortsteil findet am 6. Oktober das 16. Kreiserntefest Teltow-Fläming statt. Der kulturelle Höhepunkt des Jahres war am Montagabend Thema im dreiköpfigen Ortsbeirat.

Stand der Vorbereitungen

Ortsbeiratsmitglied Mathias Wilke (Plan B) informierte über den Stand der Vorbereitungen. Schöneiche steuert 10.000 Euro zur Finanzierung des Kreiserntefestes bei. Dabei handelt es sich um Geld aus dem Strukturfonds des Deponie-Betreibers MEAB, über dessen Verwendung der Ortsbeirat selbst entscheiden darf. Weitere 800 Euro wurden für den Auftritt der Dreschflegel-Gruppe der Dorfgemeinschaft Ragow bewilligt. Die Männer dreschen wie zu alten Zeiten mit Flegeln das Korn aus zwei Hängerladungen Getreide heraus. Die auf diese Weise gewonnenen Körner werden später bei einem Müller zu Mehl gemahlen.

Die Dreschflegel-Gruppe

„Die Dreschflegel-Gruppe ist einer von vielen Höhepunkten“, sagte Mathias Wilke. Rund eine Stunde dauert der große Festumzug mit viel landwirtschaftlicher Technik, bunten Trachten und Kostümen aus verschiedenen Jahrzehnten. Für die stimmungsvolle musikalische Begleitung sorgen Gäste aus dem Delbrücker Stadtteil Ostenland (Nordrhein-Westfalen). Schon seit der Wende bestehen zwischen den Feuerwehrleuten aus Ostenland und Schöneiche freundschaftliche Kontakte. Mitglieder des Tambourcorps Ostenland und des Musikvereins Cäcilia Ostenland lassen es sich nicht nehmen, mit musikalischen Grüßen zum Gelingen des Erntefestes in Schöneiche beizutragen.

Auf zum Umzug

Nach dem Umzug haben erst Mädchen und Jungen aus der Schöneicher Kita und anschließend Mitglieder des Schöneicher Karneval Clubs mit einem Bändertanz ihre großen Auftritte. Anschließend richten Landrätin Kornelia Wehlan (Die Linke) und der Brandenburger Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) Grußworte an Gastgeber und Gäste.

Höfe öffnen ihre Tore

Einige Höfe öffnen zum Kreiserntefest ihre Tore. Darunter sind die Keramikwerkstatt „Tontopf“ und der Pferdehof Matzky. Zünftig geht es beim Schau-Kartoffelbuddeln zu. Eine Grafik-Lasershow ist der spätabendliche Höhepunkt. Am Sonntag runden der Kreiserntegottesdienst der evangelischen Kirchen und ein Kraut- und Rübenmarkt das Festprogramm ab.

Dorfteich ist leer

Leider ist der Dorfteich leer. „Wegen der Dürre ist da nur noch Schlamm und Kraut drin. Der Teich wird wohl austrocknen“, so Norbert Magasch (Plan B). Den Ortsvorsteher wurmt es, dass der Landesbetrieb für Straßenwesen nicht Wort gehalten habe.

Der Streitpunkt

Streitpunkt ist der bauliche Zustand der Baken-Kurve (Zossener Damm/Landesstraße 744). Die Baken wurden vor drei Jahren aufgestellt, weil es Löcher in der Straße gibt. Würden die Lkw die Kurve ausfahren, wären die Löcher mittlerweile noch größer. Der Landesbetrieb hatte Magasch versprochen, die Kurve bis zum Kreiserntefest zu reparieren. „Das wird wohl nichts. Trotzdem hake ich noch mal nach“, versichert er.

Von Frank Pechhold

Wenn MAZ-Leser Wilfried Dötzel auf Fotopirsch geht, entdeckt er die Schönheiten der Natur im Kleinen.

11.09.2018

Personalknappheit ist für Unternehmen in der Region ein wachsendes Problem. Auch in der Hohenseefelder Gaststätte „Apels Alte Mühle“ kocht man deshalb derzeit nur auf Sparflamme.

11.09.2018

Die Einbrecher kamen in der Nacht, während die Hauseigentümer in der Jänickendorfer Straße nicht da waren. Die Täter brachen ein Fenster auf, durchwühlten alle Räume. Der Schaden geht in die Tausende.

11.09.2018
Anzeige