Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Volkslied trifft Klassik beim Frühlingskonzert

Chortreffen in Groß Machnow Volkslied trifft Klassik beim Frühlingskonzert

Zu einem Frühlingskonzert hat der Kulturverein Rangsdorf am Sonntagnachmittag ins Gutshaus „Salve“ in Groß Machnow eingeladen. Verschiedene Chöre trafen sich, um gemeinsam zu singen. Unter anderem waren der Gemischte Chor Rangsdorf, der Neuapostolische Chor Rangsdorf und der Groß Machnower Chor „Frohsinn“ mit dabei.

Voriger Artikel
Luckenwalde: Haftbefehl gegen Messerstecher
Nächster Artikel
Zwei Sattelzüge gestohlen

Der Friedenauer Frauenchor beim Chortreffen.

Quelle: Gudrun Ott

Groß Machnow. Zum Chorkonzert hat der Kulturverein Rangsdorf am Sonntagnachmittag ins Gutshaus „Salve“ in Groß Machnow eingeladen. Das Programm gestalteten der Gemischte Chor Rangsdorf, der Friedenauer Frauenchor, der Neuapostolische Chor Rangsdorf, der Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde Rangsdorf, der Chor der Patmosgemeinde Steglitz sowie der Groß Machnower Chor „Frohsinn“.

„Es gab die Idee der Berliner und der hiesigen Chöre für ein gemeinsames Konzert; wir als Kulturverein wurden gebeten, es zu organisieren“, sagte Detlef Schlüpen, Vorsitzender des Kulturvereins. Er begrüßte die Gäste und Eike Mewes führte durch das zweistündige Programm. Es erklangen unter anderem die Liebesliederwalzer von Johannes Brahms. Die gehören zu den besonders geschätzten Kompositionen des Walzerliebhabers, der sich von Johann Strauss, Franz Schubert und von der Wiener Volksmusik inspirieren ließ. Aber auch Stücke des österreichischen Komponisten Gustav Mahler und Titel von Ralph Vaughan Williams waren zu hören. Letztere vom Friedenauer Frauenchor, der mit 36 Sängerinnen schon eine mittlere Chorstärke ausmacht. Der Berliner Chor hat sich unter seinem Chorleiter Rolf Ahrens verschiedene Musikrichtungen erarbeitet. Das Repertoire reicht von Volksliedern über Madrigale der Renaissance und Barock Oratorien bis hin zu Swing. Die Zuhörer freuten sich über den „Frühlingsanfang mit Kuckuck und Nachtigall“ und das „Loblied auf den Mai“. Die Leiterin des Neuapostolischen Chores Rangsdorf Beate Thieme und der Vorsteher der Neuapostolischen Kirche Steffen John sagten, dass man ihren Chor in jedem Gottesdienst hören könne. Seit mehr als 70 Jahren gibt es den Chor, der 25 Mitglieder hat und sich mit drei Liedern im Gutshaus vorstellte.

Das Repertoire des Gemischten Chors Rangsdorf umfasst Volkslieder und internationales Liedgut aus mehreren Epochen. Gesungen werden sowohl Lieder aus dem Unterhaltungsgenre als auch Gospel. Der Chor beteiligt sich an Vereinsfeiern und wirkt auch beim vereinseigenen Karneval mit. Chorleiter ist Janek von Kaler, der auch komponiert. So stellte der Rangsdorfer Gemischte Chor auch zwei eigene Kompositionen ihres Chorleiters vor.

Singen macht Freude, sagten Ina Leder und Christian Reichardt. Über den Konzertgenuss freute sich auch Irmtraud Zimmer aus Rangsdorf. Das Publikum bedankte sich bei den Chören mit überaus herzlichem Applaus.

Von Gudrun Ott

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg