Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Vom Keller bis zum Dach: Das Pfarrhaus wird saniert
Lokales Teltow-Fläming Vom Keller bis zum Dach: Das Pfarrhaus wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:47 23.05.2014
Luckenwalde

Bis dahin gibt es viel zu tun. Das gesamte Dach muss neu eingedeckt werden. Dabei werden auch die Gauben erneuert und der hofseitige Ziergiebel mit Schiefer verkleidet. Statiker und Architekt Karl-Heinz Prib, der selbst auch Kirchenmitglied ist und den Bau begleitet, scheut sich nicht, mit seinen 75 Jahren aufs Gerüst zu klettern.
In den vergangenen Jahren wurde der Innenbereich des Pfarrhauses mehrfach modernisiert. Mitte der 1990er Jahre wurden neue Holzfenster eingesetzt. Doch immer wieder zeigten sich neue Mängel am alten Gebäude. Klinker und Steine sind zum Teil abgeplatzt und rausgebrochen, sodass es auch eine Frage der Sicherheit war, tätig zu werden. Nicht nur Arbeiten am Dach und an der Außenfassade sind notwendig, auch die Blitzschutzanlage, die Heizung und die Kellerfenster müssen erneuert werden.

Hintergrund

Die katholische Kirche in der Lindenallee 3 in Luckenwalde ist eines der dominierenden, prägenden Bauwerke der Stadt.

Zum Ensemble von Sankt Joseph gehören das Gotteshaus selbst und das Pfarrhaus, das ebenfalls als Denkmal eingestuft ist. Das Pfarrhaus wurde 1909 und damit vor dem Bau der Kirche errichtet.

In einem weiteren Gebäude neben der Kirche befand sich einst eine Schule. Heute ist dort ein Dentallabor untergebracht. Das Haus wurde von der Kirchengemeinde vor mehr als 30 Jahren verkauft.

Alle Maßnahmen werden mit Vertretern des Amtes für Denkmalschutz und dem Erzbistum Berlin abgesprochen. Die Kosten für die Baumaßnahme betragen 190000 Euro. Gefördert wird das Projekt vom Bonifatius-Werk, dem Land Brandenburg, der VR-Bank Fläming sowie der VR-Stiftung. „Nachdem die Fassade der Kirche saniert werden konnte, wollten wir auch die Fassade des Pfarrhauses erneuern“, sagt Pater Anselm Schadow, katholischer Pfarrer in Luckenwalde, „zum einen bedeutet das eine Aufwertung des gesamten Stadtbildes, zum anderen ist es in Hinblick auf das 100-Jahr-Jubiliäum der Kirche in diesem Jahr eine schöne Sache.“ Die Baumaßnahme leistet zudem einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Energiebilanz des Gebäudes, in dem neben der Wohnung des Kirchenoberhaupts auch Dienstsitz, Gemeinderäume und eine Mietwohnung untergebracht sind.
An das Pfarrhaus schließt sich ein Flachbau aus DDR-Zeit mit Gruppen- und Arbeitsräumen an. Zuerst sollte dieser Teilbereich aus Kostengründen nicht in die Sanierung mit einbezogen werden. Doch inzwischen wird auch dort fleißig gewerkelt, das stark verwitterte Wellasbestdach entfernt und die Heizungsanlage saniert.
Der Jubiläumstermin der Kirche war bereits am 17.Mai. Doch gefeiert wird erst im September. „Dann kommt auch der Kardinal. Das ist schon etwas Besonderes für uns“, fügt Schadow hinzu.
Einige Unannehmlichkeiten muss er in den kommenden Monaten noch in Kauf nehmen. „An manchen Tagen staubt und klopft es überall“, berichtet er, „aber es ist auszuhalten und ich weiß ja wofür es ist. Er verweist darauf, dass die Hülle des Hauses saniert wird, nicht seine Privaträume. „In meiner Wohnung sind immer noch die Tapeten meines Vorgängers“, fügt er schmunzelnd hinzu.

Von Margrit Hahn

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Teltow-Fläming Konflikt um Bürgermeister Arne Raue - Stellungnahme der Jüterboger Stadtverordneten

Die Stadtverordneten in Jüterbog wurden jüngst für ihre Transparent-Aktion gegen Bürgermeister Arne Raue kritisiert. Die Fraktionsvorsitzenden haben nun eine Stellungnahme veröffentlicht, die exklusiv auf MAZ-online ungekürzt und im Orginal wiedergegeben wird.

22.05.2014
Teltow-Fläming Keine Beanstandungen bei den 51 Badestellen in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald - Gute Noten für die Badeseen

Eine gute Nachricht zum guten Wetter. Die Badestellen in den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald bekommen gute Noten. Dem Badespaß steht nichts im Wege. Wir geben einen Überblick, wo das Schwimmen und Planschen besonders viel Spaß macht.

22.05.2014
Teltow-Fläming Zwischen Kolzenburg und Neuhof wird neuer Belag verlegt - Teilstücke der Fläming-Skate wochenlang gesperrt

Auf der Fläming-Skate sind während des Sommers zwei Rundkurse für mehrere Wochen gesperrt. Die Fahrbahn muss erneuert werden. Nach Pfingsten geht es damit los. Baumwurzeln bahnen sich den Weg nach oben und machen die Schönheitsarbeiten nötig.

26.05.2014