Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 9° Regenschauer

Navigation:
Von einem Denkmal ins nächste

Zentrum Aus- und Weiterbildung in ehemaliger Papptellerfabrik Von einem Denkmal ins nächste

Die ZAL Aus- und Weiterbildung GmbH Ludwigsfelde-Luckenwalde hat ein neues Domizil. Vom alten E-Werk ist das Unternehmen in die ehemalige Papptellerfabrik gezogen. Auch am neuen Standort wird die gesamte Palette im Qualifizierungsbereich angeboten.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Einbruch in Einfamilienhaus

Ulrich Krüger und Bettina Bettge am neuen Standort.

Quelle: Margrit Hahn

Luckenwalde. Die ZAL Aus- und Weiterbildung GmbH Ludwigsfelde-Luckenwalde ist zum 1. Januar dieses Jahres umgezogen. Das neue Domizil befindet sich nicht mehr im alten E-Werk in der Rudolf-Breitscheid-Straße, sondern in der Bahnhofstraße 11 in Luckenwalde. Am Mittwoch fand die offizielle Einweihung in den Räumen der ehemaligen Papptellerfabrik statt.

Die ZAL GmbH begann 2003 ihre Schulungsaktivitäten in dem E-Werk. Das historische Gebäude wurde aufwendig erneuert und durch gezielte Um- und Erweiterungsbauten immer wieder verändert. Es entstand ein Schulungsgebäude in dem gewerblich-technische Qualifizierungsmaßnahmen im Mittelpunkt standen. Bereiche wie das Hotel- und Gaststättengewerbe, der Garten- und Landschaftsbau sowie kaufmännische Weiterbildungsmaßnahmen rundeten das Angebot ab.

Wie in allen anderen Bereichen, so entwickeln sich auch die Anforderungen und Qualitätsstandards in der Qualifizierungsbranche weiter. Und so entschied sich die neue Geschäftsführung der ZAL GmbH, ein neues Schulungsobjekt am Standort in Luckenwalde zu suchen. „Dass wir bei dieser Suche auf das Unternehmen Team-bau stießen, bezeichnen wir heute als einen Glücksfall“, sagt Geschäftsführer Ulrich Krüger, der seit 2014 die Fäden in der Hand hält und schon vorher als Prokurist und Betriebsleiter im Unternehmen tätig war. Die erste Besichtigung vor Ort in der ehemaligen Papptellerfabrik sei spannend gewesen. „Allerdings hätten wir es nicht für möglich gehalten, dass in so kurzer Zeit aus diesen alten Werkhallen einmal moderne, helle funktionale Schulungsräume für Theorie und Praxis entstehen würden“, sagt Krüger.

Ende März 2015 wurde der Mietvertrag unterschrieben. Im Dezember erfolgte bereits der Umzug. Auch am neuen Standort wird die gesamte ZAL-Palette im Qualifizierungsbereich angeboten. Diese beinhaltet die Metallbearbeitung, Zerspanungstechnik, Schweißen mit TÜV-Prüfung, die Holzbearbeitung sowie die Logistik und den kaufmännischen Bereich. Auch in der Berufsorientierung ist die ZAL Aus- und Weiterbildung GmbH sehr aktiv. Schüler der 7. und 8. Klassen durchlaufen die verschiedenen Berufsfelder, um einen Einblick zu bekommen, was sie einmal interessieren könnte. „Wir informieren, welche Unternehmen ausbilden und stellen auch Kontakte her“, berichtet Bettina Bettge, Leiterin der Bildungsstätte Luckenwalde, über die ZAL-Aktivitäten.

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Wer soll das MAZ-EM-Orakel werden?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg