Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Mit Kind, Hund und Bollerwagen
Lokales Teltow-Fläming Mit Kind, Hund und Bollerwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 30.09.2018
Vereinsvorsitzende Babett Colberg und einige Wanderer. Quelle: Jutta Brekeller
Klausdorf

Wandern kann man bei fast jedem Wetter, aber die Herbstsonne lockte am Sonnabend besonders viel „Fußvolk“ zur Bewegung an der frischen Herbstluft. Zum 25. Mal hatte der Sportverein Klausdorf 1900 zur alljährlichen Tour durch den heimischen Wald eingeladen. Start und Ziel war an der Gaststätte „Zur Heimat“. Mehr als 200 wander- und knobelfreudige Menschen waren diesmal dabei. Mit Kind, Hund und Bollerwagen gingen sie auf den Parcours durch den Klausdorfer Wald, die Sperenberger Heide, vorbei an den Naturschutzgebieten Fauler See und den Sperenberger Gipsbrüchen.

„Unser Ziel ist es, Leute in die Natur zu locken“, sagt Babett Colberg, die Vorsitzende vom Klausdorfer Sportverein, den es bereits seit 118 Jahren gibt. Um dem Trip in die Natur noch ein wenig mehr Spannung zu verleihen, hatten die Veranstalter die Strecke in zehn Stationen aufgeteilt, an denen kleine Aufgaben für die Wanderer bereitgehalten wurden. So galt es zum Beispiel, an einer Station so viele Haselnüsse wie möglich mit einem Gummihammer zu treffen.

Preise für die besten Teams

Für jede gelöste Aufgabe gab es Punkte. Die drei besten Teams bekamen Preise, für alle anderen gab es Urkunden mit dem Porträt des jeweiligen Teilnehmers. Ein enormes Engagement bei der Vorbereitung war dafür nötig. Am Sonnabend gingen immerhin 39 Mannschaften an den Start.

Die Teilnehmerzahl sei schon im vergangenen Jahr sehr hoch gewesen, sagt Babett Colberg. Offenbar hat sich der Spaß am Wandern durch den Klausdorfer Forst herumgesprochen. Sicher auch die gute Verpflegung. Die gab es schon am Rastpunkt auf der Streckenhälfte, und später auch am Ziel in der Gaststätte und auf dem Innenhof. Am Sonnabend wurde dort selbst gebackener Kuchen angeboten und ein Wildschwein drehte sich am Spieß. Und zum Jubiläum hatte der Sportverein eigens einen DJ organisiert. Der legte zum abschließenden geselligen Beisammensein auf. Wer noch keine wandermüden Beine hatte, konnte auch dazu tanzen.

Von Jutta Brekeller

Ein Hubschrauber vom Typ Hughes 300 ist am Sonntag kurz nach dem Betanken auf dem Flugplatz in Schönhagen aus zwei bis drei Meter Höhe abgestürzt. Der Co-Pilot wurde verletzt.

30.09.2018

Ungebremst ist ein Dacia zwischen Bardenitz und Kemnitz auf einen Transporter gekracht. Alle drei Insassen wurden dabei schwer verletzt und kamen in Krankenhäuser.

30.09.2018

Die Betroffenheit nach einem tödlichen Unfall vor der Bushaltesstelle in Hohenseefeld war groß. Bis heute, fünf Jahre danach, blieb es dabei. Nun schlagen die Eltern der Schulkinder Alarm. Es habe sich seitdem kaum etwas getan.

03.10.2018