Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Wanderweg erhält Liedtafeln
Lokales Teltow-Fläming Wanderweg erhält Liedtafeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 10.05.2017
Bianca Moeller von der LAG (links) und Daniela Schneider vom Heimatverein durchschneiden das Band für eine der neuen Sitzraufen. Quelle: foto: dvs
Anzeige
Kummersdorf

Um Punkt 12 Uhr erklang vor dem Benediktinerinnenkloster in Alexanderdorf ein fröhliches Lied. Rund 50 Menschen standen vor einer Liedtafel und sangen „Das Wandern ist des Müllers Lust“. Welches Lied auch sonst – denn es war der Abschluss der Wanderung, die der Alexanderdorfer Ortsvorsteher Ulf Heimann unter dem Motto „Frühlingserwachen auf dem Klosterrundweg“ leitete.

Anlass war eine lang zurückliegende Idee des Heimatvereins Kummersdorf-Alexanderdorf: Auf dem fünf Kilometer langen Klosterwanderweg sollten die Rastplätze mit der Beschilderung erneuert werden. „Zunächst fehlte das Geld, aber dank privater Spenden konnte es weitergehen“, sagt Daniela Schneider, Vorsitzende des Heimatvereins. Ein Dorfbewohner spendete außerdem eine Bank.

„Bei einem gemeinsamen Rundgang mit Ulf Heimann kam uns die Idee, Gesangstafeln aufzustellen, Texte von Volksweisen, die jeder mitsingen kann“, sagt Daniela Schneider, die wegen einer Verletzung nicht mitwandern konnte. Mit dem Tourismusverein „Pro Mellensee“ wurde der Plan umgesetzt.

Und noch ein Projekt hat am Sonntag Gestalt angenommen: Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „Rund um die Fläming-Skate“ hat fünf Sitzraufen für die Rastplätze des Wanderwegs übergeben.

„Durch einen Sonderwettbewerb der LAG gab es Fördergelder“, sagte LAG-Regionalmanagerin Bianca Moeller. Thema des Wettbewerbs: gemeinschaftliche Plätze in der Dorfmitte. Sie wurden ebenfalls eingeweiht, eine steht auf dem Dorfanger von Kummersdorf, eine andere auf dem Platz gegenüber des Klosters in Alexanderdorf.

Von Dietrich von Schell

Am Freitagabend sind zwei jugendliche Mädchen in Wünsdorf sexuell belästigt worden. Zwei Männer sprachen sie auf ihrem Heimweg an. Dabei einer einem Mädchen an Schulter und Brust. Die Mädchen alarmierten die Polizei, die die beiden leicht alkoholisierten Männer ermittelte und Strafanzeige stellte.

07.05.2017

Einblicke in sein Schaffen und in sein Leben gewährte bei den Tagen des offenen Ateliers auch der Jüterboger Maler, Bildhauer und Möbelrestaurator Guido Schenkendorf, der in seiner Wahlheimatstadt Jüterbog schon lange kein Unbekannter mehr ist.

10.05.2017

Mutmaßliche Fußballfans von Energie Cottbus haben zwei Nächte vor dem Spiel gegen den FSV Luckenwalde das Seelenbinder-Stadion in der Kreisstadt von Teltow-Fläming verunstaltet. Sie drangen nachts ein und sprühten ihren Clubnamen auf Werbetafeln, verteilten Aufkleber und übermalten Parteiwerbung. Schaden: 5000 Euro.

07.05.2017
Anzeige