Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming „Wasser marsch!“ ist ihr Lieblingskommando
Lokales Teltow-Fläming „Wasser marsch!“ ist ihr Lieblingskommando
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.05.2017
Zwergenwartin Doreen Dreßler mit Tim, Jonas, Louis, Richard (v.l.) und dem stellvertretenden Ortswehrführer Thomas Dreßler. Quelle: Ott
Anzeige
Kallinchen

Sie heißen Tim, Jonas, Richard, Louis, Rudi und Matti, die Feuerwehrzwerge von Kallinchen. Einmal im Monat treffen sich die sechs Jungs mit der Zwergenwartin Doreen Dreßler und zwei Helfern für eineinhalb Stunden zum Training. Spielerisch lernen die Kinder die Arbeit der Feuerwehr kennen. Einen Notruf absetzen und den Feuerlöscher bedienen, das können sie längst. Wenn es heißt, Schläuche ausrollen und an den Verteiler ankuppeln, dann strahlen die Zwerge um die Wette. Sie wissen, gleich kommt ihr Lieblingskommando „Wasser marsch!“ Ein kleiner Bollerwagen wurde eigens für die Kinder umgebaut. „Der hat sogar ein richtiges Blaulicht“, schwärmt der sechs Jahre alte Richard. „Damit transportieren wir Schläuche, Verteiler und Strahlrohre“, ergänzt Jonas.

Brandschutzerziehung im Vordergrund

Durch Sport und Spaß werde die Teamfähigkeit gefördert, sagt der stellvertretende Ortswehrführer Thomas Dreßler. Im Vordergrund stehe freilich die Brandschutzerziehung. Aber eben nicht nur. Ausflüge, wie in den Wildpark Johannismühle wecken das Interesse für Natur und Umwelt. Gemeinsam habe man auch ein Insektenhotel gebaut. Die Zwerge lernten bei Ausflügen die Feuerwache Königs Wusterhausen kennen. Im Februar fand ein Völkerball-Spiel statt, im September nehmen die Zwerge am Zossener Seifenkistenrennen teil. „Wir wollen den Kindern so viele Angebote machen, wie möglich“, sagt Doreen Dreßler. Sie ist Hauptfeuerwehrmann und Ehefrau von Thomas Dreßler.

Die Eltern sind auch in der Feuerwehr

Tochter Caroline (30) ist stellvertretende Zwergenwartin. Sie trat im Alter von zehn Jahren in die Feuerwehr ein. Damals wurde gerade die Jugendfeuerwehr gegründet. Es ist oft so, dass Kinder in die Fußstapfen ihrer Eltern treten, so Thomas Dreßler. „Bei zwei von unseren Zwergen sind die Väter auch in der freiwilligen Feuerwehr.“ Die Zwergenfeuerwehr feierte im vergangenen Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. „Es gilt, damals wie heute, die Kinder frühzeitig mit den Aufgaben einer Feuerwehr vertraut zu machen, um sie langfristig über die Jugendfeuerwehr für die Aktiven in der Erwachsenenwehr zu gewinnen“, so Zwergenwartin Dreßler. Sie arbeitet gern mit Kindern. „Sie sind mit Elan bei der Sache und für mich bedeutet mein Engagement hier Entspannung.“

Von Gudrun Ott

In der Fläming-Therme soll ein beheizbares Sole-Außenbecken entstehen. Noch ist die Finanzierung der Kosten von mehr als einer Million Euro nicht gesichert, doch die erste Planentwürfe liegen vor.

22.05.2017

Dass dem Gebiet rund um den BER nach der Flughafeneröffnung ein Verkehrschaos droht, bezweifelt Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Die Mehrheit der Passagiere werde mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, sagt er im MAZ-Interview. Das Land müsse zwar nachsteuern, aber neue Straßen zum Flughafen seien nicht geplant.

22.05.2017
Teltow-Fläming Kummersdorf-Alexanderdorf - Wölfe beißen 30 Schafe tot

Wölfe haben 30 Schafe in Kummersdorf-Alexanderdorf gerissen. Beim Anblick der sieben getöteten Muttertiere und 23 Lämmer war Schäfer Dirk Hoffmann den Tränen nahe. Insgesamt hat er nun bereits 78 Schafe bei Wolfsübergriffen verloren. Aus diesem Grund denkt der gestandene Schäfer darüber nach, seinen Beruf möglicherweise zum Jahresende an den Nagel zu hängen.

27.05.2017
Anzeige