Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Wechsel in Rangsdorfer Grünen-Fraktion

Christina Thomas rückt für Ruth Wagner nach Wechsel in Rangsdorfer Grünen-Fraktion

Ein neues Gesicht in der Rangsdorfer Gemeindevertretung: Christina Thomas übernimmt das Mandat von Ruth Wagner. Die bisherige Grünen-Fraktionsvorsitzende zieht sich aus der Gemeindevertretung zurück. Ihre neue Arbeitsstelle und ihr Mandat sind nicht miteinander vereinbar.

Voriger Artikel
Zwei Radfahrerinnen zusammengestoßen
Nächster Artikel
CDU nominiert Detlef Helgert

Hört auf: Grünen-Gemeindevertreterin Ruth Wagner (58).

Rangsdorf. Nach nur einem Jahr hat Ruth Wagner ihr Mandat in der Rangsdorfer Gemeindevertretung niedergelegt. Für sie rückt Christina Thomas nach.

Christina Thomas rückt in die Gemeindevertretung nach

Christina Thomas rückt in die Gemeindevertretung nach

Quelle: Privat

Ruth Wagner nennt berufliche Veränderungen als Grund ihres Rücktritts. Die 58-Jährige leitet seit Kurzem das Rechtsamt in der Kreisverwaltung Teltow-Fläming. Laut Kommunalverfassung besteht zwischen ihrer beruflichen Tätigkeit und dem Mandat ein Interessenkonflikt, da das Rechtsamt eng mit der Kommunalaufsicht zusammenarbeitet, welche die Entscheidungen von Gemeindevertretungen prüfen muss. Der Rückzug sei ihr nicht ganz leicht gefallen. „Die Arbeit in der Gemeinde hat mir sehr viel Spaß gemacht“, sagt Wagner. Auch aus der zweiten Reihe wolle sie sich in und für Rangsdorf engagieren und eng mit der Grünen-Fraktion zusammenarbeiten. Diese wird ab sofort von Matthias Gerloff geführt. Seine neue Fraktionskollegin Christina Thomas wird in den Ausschüssen für Soziales und für Migration und Flüchtlinge sowie im Hauptausschuss mitarbeiten. Die 56-Jährige lebt seit neun Jahren in der Gemeinde. An der Fachhochschule Potsdam leitet sie die Weiterbildung für Erwachsene. Als Stadtverordnete in Mannheim hat sie bereits kommunalpolitische Erfahrung gesammelt. In Rangsdorf will sie sich vor allem für die Verbesserung des Radwegenetzes in den Nachbargemeinden stark machen. Das Thema Verkehr ist ihr wichtig. „Wir sollten uns die Lärmaktionsplanung künftig noch ausführlicher vornehmen.“ Auch für eine Willkommenskultur für Flüchtlinge will sie sich engagieren.

Von Christian Zielke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg