Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Weihnachtstrubel mit Foto-Aktion

Ludwigsfelde Weihnachtstrubel mit Foto-Aktion

Weihnachtsmann, Weihnachtsfrau, Weihnachtshexe: Auf dem Weihnachtsmarkt in Ludwigsfelde waren alle vertreten – und wer wollte, konnte sich, umweht von Mandel-Duft, mit den verkleideten MAZ-Mitarbeitern auch fotografieren lassen.

Voriger Artikel
Besuchermagnet Bergmannsweihnacht
Nächster Artikel
Betrunkener schlägt Mann krankenhausreif

Amy-Marie von Stürmer mit ihrer Tante Belinda Scott und den Märchen- und Weihnachtsfiguren.

Ludwigsfelde. Mit großem Hallo begrüßten am ersten Adventssonntag die Besucher des Ludwigsfelder Weihnachtsmarktes den Weihnachtsmann samt dazugehöriger Weihnachtsfrau. In ihrem Schlepptau kamen eine charmante Hexe und ein kluger Zwerg daher. Kinder, aber auch Erwachsene nutzten die von der MAZ angebotene Gelegenheit für ein kostenfreies Foto mit ihren Lieblingsfiguren.

23edf40e-b4d1-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0

Ludwigsfelde feierte den ersten Adventssonntag mit einem viel gelobten Weihnachtsmarkt. Der bot eine MAZ-Fotoaktion und viele andere Höhepunkte. Wer wollte, konnte sich mit Weihnachtsmann, Weihnachtsengel, klugem Zwerg und Hexe fotografieren lassen. Die Bilder sind hier in der Bildergalerie zu sehen.

Zur Bildergalerie

Franca Bongartz lobte, während ihre sechsjährige Tochter Laeticia dem Weihnachtsmann schon ein paar Wünsche zuflüsterte, die Veranstalter des Weihnachtsmarktes. „Es gibt nichts Besseres, als heute hier zu bummeln. Der Glühwein ist lecker, das Knobi-Brot auch“, sagte die junge Mutter und wünschte sich mehr Veranstaltungen seitens der Stadt. Ludwigsfelde sei eine lebendige Stadt und solle das auch zeigen. Elke Schipkowski meinte: „Der Weihnachtsmarkt ist in diesem Jahr wunderbar. Und dass sich viele Vereine einbringen, gefällt mir sehr.“

Den ganzen Tag herrschte reges Treiben. In der Kirche begeisterte das Amateurtheater „Amalu“ mit dem Märchen vom Teufel mit den drei goldenen Haaren. Der Weihnachtsengel „Brumsel“ vom KC Blau-Weiß las aus einem Märchenbuch vor und die syrischen Kinder Achmed, Machmud, Hala und Rewa bestaunten den Weihnachtsmann.

Erstmals auf dem Weihnachtsmarkt präsentierte sich die Dorfgemeinschaft Löwenbruch e.V. „Unser Verein hat sich erst vor einem dreiviertel Jahr gegründet“, erklärte die Vorsitzende Katja Wuscher, während sich am Stand Löwenbrucher Schupfnudeln mit Sauerkraut und Kassler samt Bratapfelglühwein als lukullisches Highlight erwiesen. Nebenan boten Eltern der Klasse 5b der Grimm-Grundschule Genähtes, Gebasteltes und Gebackenes. Von den 70 Tüten mit Weihnachtsplätzchen ging die letzte um 15Uhr weg. Es fehlten nicht der Frauenstammtisch und die Weihnachtsengel.

Von Gudrun Ott

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg