Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Weniger Baumunfälle in Teltow-Fläming
Lokales Teltow-Fläming Weniger Baumunfälle in Teltow-Fläming
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:35 21.04.2016
Baumunfall im Oktober 2015. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Luckenwalde

Im Landkreis Teltow-Fläming gab es 2015 die wenigsten Baumunfälle der vergangenen drei Jahre. Das geht aus einer Antwort der Kreisverwaltung auf eine Anfrage der Kreistagsmitglieder Bettina Lugk und Erik Stohn (beide SPD) hervor. Demnach ereigneten sich im vergangenen Jahr 146 Verkehrsunfälle, die an einem Baum endeten. 2013 waren es noch 183 Baumkollisionen.

70er-Tempolimit auf 175 Kilometer Alleen

Nach einer Landesverordnung von 2011 wurden Kriterien erstellt, wonach Landstraßen mit dichtem angrenzenden Baumbestand geprüft werden sollten, inwieweit dort eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 Stundenkilometer festgelegt werden könnte. Im Kreis Teltow-Fläming erfüllten demnach Streckenabschnitte von insgesamt 175 Kilometern, die gut 20 Prozent des Gesamtstraßennetzes bilden, diese Kriterien. Davon wurden wiederum fast 57,5 Kilometer (32,8 Prozent) auf 70 km/h herabgesetzt, wo vorher noch 100 oder 80 km/h galten.

2015 starben fünf Menschen bei Verkehrsunfällen

Insgesamt wurden laut Kreisverwaltung im vergangenen Jahr fünf Menschen bei Verkehrsunfällen getötet, drei davon auf Landstraßen mit Alleebäumen.

Als ein Grund für die Beschränkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit werden die fehlenden Schutzplanken genannt. Sollten die Strecken mit solchen so genannten Fahrzeug-Rückhaltesystemen ausgestattet werden, wäre eine Geschwindigkeitsbeschränkung entbehrlich. mut

Von Hartmut F. Reck

Erbin Dikongue leitet bei der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie das Projekt „Chat der Welten“. Es will Schüler für die Lebenssituationen von Flüchtlingen sensibilisieren, indem sie mit Altersgenossen aus Ländern im Süden der Welt in Kontakt treten. Über das Projekt sprach er mit der Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock.

21.04.2016

Noch vor drei Jahren starben die Fische zu Dutzenden im Faulschlamm der zwei Teiche im Jüterboger Schlossteich. Nachdem das Schlammproblem fast gelöst ist, werden jetzt Teichufer und Wasserdurchlässe saniert. Im kommenden Sommer sollen die Gewässer renaturiert sein.

21.04.2016

Das Ja-Wort gaben sie sich vor 60 Jahren. Heute sind Helga und Günther Krüger aus Ruhlsdorf froh, dass sie das Fest der diamantenen Hochzeit feiern können. Sie denken gern an ihre gemeinsamen Jahre zurück. Zwar können sie das Tanzbein nicht mehr so schwingen aber um Haus und Garten kümmern sie sich noch selbst.

21.04.2016
Anzeige