Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Fäkalien im Dorfteich
Lokales Teltow-Fläming Fäkalien im Dorfteich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 28.08.2018
Der Dorfteich von Werbig war offenbar mit Abwässern verunreinigt worden und stank über die Sommermonate. Quelle: Uwe Klemens
Werbig

„Es ist eine Schweinerei, wenn jemand so etwas tut und alle anderen sich darüber ärgern müssen“, macht Bürgermeister Matthias Wäsche (parteilos) seinem Ärger Luft. Ein unbekannter Anwohner hatte zum Beginn des Sommers in den Dorfteich Fäkalien eingeleitet und aus dem kleinen Idyll ein übel riechendes Gewässer gemacht. Stinkend und am Rande des Umkippens präsentierte sich das Gewässer den Gemeindevertretern schon vor der parlamentarischen Sommerpause bei ihrer Gemeinderundfahrt.

Kamera nimmt Verursacher ins Visier

Mit einer Kamerabefahrung des alten Kanalsystems, das zur Entwässerung der Grundstücke angelegt wurde, habe man versucht, den Verursacher zu ermitteln, leider ohne Erfolg, wie Matthias Wäsche nun von der Dahmer Amtsverwaltung erfuhr. Auch eine Wasseranalyse seitens der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) sei im Gespräch gewesen, sagt der Bürgermeister. Das Ergebnis kenne er nicht.

Behörde kennt den Vorfall nicht

Wie die MAZ auf Nachfrage bei der UNB erfuhr, ist der Vorfall dort nicht bekannt und demzufolge wurden keine Wasserprobe genommen. Der Teich selbst scheint sich auch ohne behördliches Handeln von dem Vorfall zu erholen, denn der Gestank ist verschwunden und das Wasser wieder deutlich klarer.

In einer Anwohnerversammlung, die am 4. September um 18.30 Uhr in der Werbiger Campus-Mensa stattfindet, sollen die Gefahren und rechtlichen Konsequenzen erläutert werden.

Von Uwe Klemens

Ohne die Bundeswehr in Holzdorf wäre die Bekämpfung von Großbränden wie in Treuenbrietzen oder am Keilberg nahezu aussichtslos. CDU-Politiker Danny Eichelbaum dankte den Piloten für ihren Einsatz.

28.08.2018

Seit Kurzem kehrt das Vereinsleben des Tennis Club Jüterbog wieder in geregelte Bahnen zurück. Nach der Räumung ihres Alten Standortes in Jüterbog ist der Verein nun in Altes Lager angekommen.

28.08.2018

Matthias Schannwell, Geschäftsführer des Landesjagdverbandes Brandenburg, spricht am Rande des europäischen Wettbewerbs der Jagdhornbläser über Jugendarbeit, Brauchtum und Brandenburgs Wolfsmanagement.

27.08.2018