Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wertvolle Lebenserfahrung inklusive

Luckenwalde Wertvolle Lebenserfahrung inklusive

Ende August sind die drei jungen Frauen, die derzeit ihren Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) im Bürger- und Kieztreff in Luckenwalde leisten, mit ihrer Arbeit fertig. Die sechs bis zwölf Monate sehen sie nicht als verlorene Zeit, sondern als wertvolle Lebenserfahrung, die sie für ihren weiteren Weg nutzen wollen. Jetzt suchen sie Nachfolger. Am Freitag gibt es dazu um 14 Uhr eine Info-Veranstaltung.

Voriger Artikel
Brandenburgs beste Pflege-Azubine
Nächster Artikel
Werner Stahl geht in den Ruhestand

Die Bufdis Masooma Husain Ali, Rebekka Wolf und Lisa Günzl (v.l.n.r.).

Quelle: FOTO: Hartmut F. Reck

Luckenwalde. Sie bereuen ihre Zeit als Bufdis nicht. Rebekka Wolf (19) aus Luckenwalde und Masooma Husain Ali (30), ursprünglich aus Afghanistan, leisten seit Anfang September 2016 im „Bürger- und Kieztreff“, dem Mehrgenerationenhaus des Diakonischen Werks Teltow-Fläming, Burg 22d, ihren Bundesfreiwilligendienst (Bufdi). Etwa ein halbes Jahr später ist Lisa Günzl (19) dazugestoßen, die sich von ihrer Schulfreundin Rebekka anstecken ließ.

Praktische Erfahrungen sammeln

Die beiden jungen Luckenwalderinnen hatten vor einem Jahr ihr Abitur am Friedrich-Gymnasium abgelegt, wollten aber nicht gleich studieren, sondern erstmal praktische Erfahrungen sammeln. Bei der Betreuung von deutschen und ausländischen Kindern, in der Sprachförderung und im Nachhilfeunterricht verfestigte sich beider Berufswunsch, Grundschullehrerinnen zu werden.

Wertvolle Sprachkenntnisse

Masooma Husain Ali ist seit zwei Jahren in Deutschland, hatte vorher in ihrer Heimat Wirtschaft studiert und möchte nach ihrem Bufdi eine Weiterbildung im Bereich Wirtschaft machen. Ihre Sprachkenntnisse in Dari, Englisch, Persisch und Deutsch halfen ihr, Flüchtlinge aller Altersgruppen in der Alltagsbegleitung und im Sprachunterricht zu fördern.

Neue Bufdis zum 1. September gesucht

„Zum 1. September suchen wir neue Bufdis“, sagt Kiez-Koordinatorin Andrea Boche, „nicht nur für uns, sondern auch für die Diakonie-Einrichtungen in Ludwigsfelde und Niedergörsdorf.“ Dazu findet an diesem Freitag, dem 23. Juni, um 14 Uhr eine Informationsveranstaltung im Kieztreff statt.

Bufdis bekommen bei Vollzeit ein Taschengeld von 300 Euro, wertvolle Lebenserfahrung inklusive.

Von Hartmut F. Reck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg