Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Wertvolle Tipps von Sternekoch Frank Rosin

Mit Leidenschaft und professioneller Hilfe Wertvolle Tipps von Sternekoch Frank Rosin

Was Frank Rosin neben dem Kochen am liebsten tut: den Menschen helfen. Er habe viel Glück in seinem Leben und es sei ihm ein grundsätzliches Bedürfnis, davon etwas abzugeben, sagte er. Im Sommer 2013 half er in Glasow

Voriger Artikel
Daimler streicht Jobs
Nächster Artikel
Invasion der Blutsauger

Stan und Manuela Anklam. In der Mitte Sternekoch Frank Rosin

Quelle: Ott

Glasow. Sie haben ein Restaurant oder ein Hotel und es läuft nicht so gut? Dann bewerben Sie sich doch für „Rosins Restaurants“, heißt es beim Fernsehsender Kabel 1. Was beim Mitbewerber Vox die Küchenchefs sind, ist dort die Ratgebersendung „Rosins Restaurants“. Seit Jahren läuft sie erfolgreich. Die Quote der Gaststätten, denen es deutlich besser geht, nachdem Sternekoch Frank Rosin seine Tipps und Erfahrungen ins Unternehmen eingebracht hat, läge bei 75 Prozent, so Redaktionsleiter Catalin Jagiu. Der Drehstab ist diesmal im Bistro von Manuela und Stan Anklam in Glasow zu Gast. Der 34-jährige Stan hatte im Sender angerufen und um Hilfe gebeten.

„Gerüchteküche, Hausmannskost und mehr“ heißt der Imbiss gegenüber der Tankstelle. Hier war früher eine Fleischerei.
Die alte Fleischtheke muss einem schicken zweckmäßigen Tresen weichen. Eine Abzugshaube sorgt dafür, dass es keine Gerüche mehr in der Gerüchteküche gibt. „Wir wollen ein besserer Imbiss werden.“ Manuela Anklam strahlt. Vor einem Jahr haben die beiden jungen Unternehmer aus Blankenfelde den Imbiss in Glasow eröffnet. Über die Sommermonate lief es nicht schlecht. Zu den Gästen gehörten Laubenpieper und auch Bauarbeiter.

Aber der lange Winter wurde dann zu einem Problem für die Anklams. Dabei mangelt es der Kauffrau und dem Koch nicht am Handling. Europaweit waren sie im Catering unterwegs, beherrschen die „kleine Küche“ sowie die großen Gerichte.

Brit und Stefan Vollert waren ein paar Mal im Glasower Imbiss essen. „Unser Sohn mag Spaghetti Bolognese, wir lieben Eisbein. Es schmeckt hier sehr gut. Und auch das Eis ist lecker“, schwärmen sie und schauen etwas unsicher, als die Aufnahmeleitung ruft: „Und Ruhe. Wir drehen!“

Das ist auch der Moment, an dem Carola Anklam innehält und die Schleifmaschine aus der Hand legt. Die Mutter von Stan ist Möbelrestauratorin und eigens aus Südfrankreich angereist, um in diesem speziellen Fall den Möbeln ihres Sohnes auf die sprichwörtlichen Beine zu helfen. „Es wäre schön, wenn die Leute neugierig werden und vorbeikommen“, flüstert sie mit leicht französischem Akzent.

Von Gudrun Ott

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg