Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Willkommene Zaungäste
Lokales Teltow-Fläming Willkommene Zaungäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 12.08.2016
Die „Kantenhocker“ und andere Gesellen der Zaunparade in Neuheim. Quelle: Peter Degener
Anzeige
Neuheim

Mit einem grob geschnitzten Bären fing vor zwei Jahren alles an. „Der saß auf einmal auf meinem neuen Zaun“, sagt Sebastian Preuß. Mittlerweile haben sich rund 50 Gestalten aus Holz und Kunststoff auf dem 22 Meter langen Zaun des Neuheimers versammelt. Behäbige Dinosaurier räkeln sich, Löwen brüllen den Betrachter an und Kühe glotzen verdutzt zurück. Die meisten Figuren stammen von Nachbarin Brunhilde Knobloch. „Der Bär und das Zebra sind mir immer von meinem Fensterbrett gefallen und deshalb hab ich sie auf den Holzzaun gesetzt“, sagt sie.

Weil Preuß sich darüber amüsieren konnte, hielt Knobloch, die mit ihrem Containerdienst Haushaltsauflösungen durchführt, künftig Ausschau nach weiteren Figuren und wurde immer wieder fündig. „Es darf aber nicht jedes Stück auf den Zaun, mein Nachbar ist da sehr wählerisch“, sagt sie. „Abstrakt und witzig müssen sie sein, so individuelle Staubfänger, die auch hässlich sein dürfen“, sagt der 33-jährige Kraftfahrer.

Die üblichen Plastetierchen für Kinder sind ihm als Zaungäste nicht willkommen. Am liebsten hat Preuß die groben „Kantenhocker“ aus Holz. „Wenn ich die Zeit dafür hätte, würde ich Tierchen in genau diesem Stil selbst schnitzen und da hinsetzen“, sagt er.

Von Peter Degener

Campen ist auch in der Region Dahmeland-Fläming eine beliebte Form den Urlaub zu verbringen. Mit der bisherigen Saison sind die Campingplatzbetreiber allerdings nur mäßig zufrieden. Grund ist das wechselhafte Wetter.

12.08.2016

140 Berliner Kinder können sich in dieser Woche auf dem ehemaligen Freibadgelände in Struveshof austoben und erholen. Die Mädchen und Jungen kommen aus Elternhäusern, in denen Armut und oft auch ein rauer Ton herrschen. Veranstalter des Feriencamps ist das von Pfarrer Bernd Siggelkow gegründete christliche Kinder- und Jugendwerk Arche.

12.08.2016

Unangeleinte Hunde, verbotene Hunderassen und wilde Katzen – sie alle fallen in die Zuständigkeit des Jüterboger Ordnungsamtes. Regelmäßig werden freilaufende Katzen eingefangen und überprüft. Wenn sie nicht kastriert sind, wird dies von Amts wegen vorgenommen. Viele Halter kennen die Regeln nicht.

12.08.2016
Anzeige