Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Wing-Walking und andere Kunststücke
Lokales Teltow-Fläming Wing-Walking und andere Kunststücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 22.06.2015
Viele Besucher verfolgten die Shows am Himmel über dem Flugplatz Oehna/Zellendorf am Wochenende. Quelle: Martina Burghardt
Anzeige
Oehna

Die „Lady auf Flügeln“ war eine der Attraktionen des diesjährigen großen Flugtages in Oehna. Peggy Walentin bekam nicht nur viel Applaus, sondern auch größte Bewunderung vom Publikum für ihre außergewöhnliche Darbietung auf der Boeing Stearman. Beim Wing-Walking während des Fluges steht sie auf der oberen sowie zwischen den linken Tragflächen, gesichert nur von einem dünnen Seil. Der Doppeldecker, geflogen von ihrem Partner Friedel Walentin, ist zwischen 150 und 260 Kilometern pro Stunde schnell. Die eigens für die Show eingebaute Rauch-Anlage sorgte für zusätzliche Effekte.

Nicht nur bei diesen Kunststücken hielten etliche der Zuschauer immer wieder kurz die Luft an. Kunstflieger, Oldtimer- und Helikopterpiloten sowie Fallschirmspringer nötigten dem Publikum größten Respekt ab.

Für Hintergrundinformationen sorgte Klaus Neumann aus Herzberg. Der Hobbymoderator war bis vor Kurzem selbst Fluglehrer und weiß, was die Zuschauer gern wissen wollen. Vor der Show fordert er von den Piloten Wissenswertes ab, vor allem Fakten, die Autofahrer mit ihrem vierrädrigen Gefährt vergleichen können. Seine eigene Begeisterung für die Technik und das Fliegen bringt er in die Moderation mit ein. „Sehr schön aufgesetzt, in Zweipunktlage“, kommentierte er zum Beispiel. Oder: „Die Anna wackelt mit den Flügeln, das ist der Fliegergruß“, erklärte er. Mit Anna war die AN 2 gemeint, die Anastasia aus Reinsdorf, ein Doppeldecker aus sowjetischer Produktion, der auch während der Oldtimerparade mit in die Luft ging.

Die Flugzeuge, die zu den Vorführungen am Sonnabend und Sonntag auf dem Flugplatz Oehna/Zellendorf starteten, sind in Privatbesitz oder gehören verschiedenen Vereinen. Denn gerade Oldtimer kosten in der Unterhaltung viel Geld, wie Flugplatzchefin Monika Hackel erklärte, während sie sich im Tower um die Koordinierung und die Sicherheit im Luftverkehr kümmerte.

Die Firma Fläming-Air veranstaltet seit 25 Jahren diesen Flugtag. Der erste fand 1990 noch auf einem provisorischen Flugfeld bei Gölsdorf statt. Der Grundstein für das Unternehmen am jetzigen Standort wurde vor 24 Jahren gelegt. Seitdem werden dort regelmäßig die Tore für die Besucher geöffnet, die allerdings auch an ganz gewöhnlichen Tagen Starts und Landungen auf dem Platz erleben können.

Monika Hackl im Tower. Quelle: Martina Burghardt

Seit Jahren werden bei den Flugtagen in Zellendorf sonnabends und sonntags die Besucher mit Flugshows und Musik unterhalten. Und obwohl das Wetter diesmal nicht perfekt war und dazu noch in der näheren Umgebung viele andere Feste gefeiert wurden, kamen zahlreiche Schaulustige, um Zeuge der Kunststücke in der Luft zu sein oder selbst als Gast im Flugzeug eine Runde über dem Niederen Fläming zu drehen. Regenschauer am Samstag zwangen die Veranstalter zu einer Unterbrechung und auch die Kunstflugvorführungen von Ludwig Hoffmann und Ulrich Pade mussten wegen des Regens vorzeitig abgebrochen werden. Monika Hackel sah es gelassen und war mit den Besucherzahlen recht zufrieden. „Das gesamte Programm läuft Sonntag noch einmal“, erklärte sie. Wer also etwas verpasst hatte oder unbedingt noch einmal sehen wollte, wie Peggy Walentin auf der Tragfläche durch die Luft saust, hatte dazu Gelegenheit.

Von Martina Burghardt

Teltow-Fläming Arnold Maier aus Luckenwalde ist seit einem schweren Unfall querschnittsgelähmt - Plötzlich an den Rollstuhl gefesselt

Nach dem Sturz von einer Leiter musste Arnold Maier sein Leben komplett umkrempeln. Denn die Ärzte diagnostizierten eine Querschnittslähmung. Der Luckenwalder ist seit drei Jahren an den Rollstuhl gefesselt. Mit Hilfe seiner Ehefrau und mit viel Optimismus hat er ein neues Leben gefunden.

22.06.2015
Teltow-Fläming SPD-Ortsverein Jüterbog feiert 25-jähriges Bestehen - Frank-Walter Steinmeier ehrt treue Genossen

Die Sozialdemokraten in Jüterbog blicken auf eine 25-jährige Geschichte zurück. Sie gründeten einst einen der ersten Ortsvereine der Ost-SPD. Langjährige Mitglieder wurden nun beim Sommerfest geehrt. Außenminister Frank-Walter Steinmeier kam dazu in die Stadt am Rande seines Wahlkreises.

25.06.2015
Teltow-Fläming Aktion in der Luckenwalder Mendelsohnhalle zum Weltflüchtlingstag - Annäherung mit Hilfe der Kunst

In Luckenwalde gab es zum Weltflüchtlingstag am Sonnabend eine weitere Aktion innerhalb des Kunstfestivals „Schlachten – Displaced 2015“. Bei einem Fest trafen Einheimische auf Zuwanderer, um kreativ zu werden.

25.06.2015
Anzeige