Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Wintersachen für die Kleiderstube gesucht
Lokales Teltow-Fläming Wintersachen für die Kleiderstube gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 22.11.2016
Yvonne Saupe ist eine der Mitstreiterinnen der Jüterboger Flüchtlingshilfe, die sich von Anfang an engagiert. Quelle: Iris Krüger
Jüterbog

Die Kleiderstube vom „Treffpunkt Arche“ in Jüterbog sucht Wintersachen, die dann an Bedürftige abgegeben werden. Derzeit wird speziell für Flüchtlinge dringend Erwachsenenkleidung in den Konfektionsgrößen S und XS gesucht. „Außerdem benötigen wir auch Schlafsäcke für Kinder und Babybedarf“, berichtet Yvonne Saupe Mitstreiterin der Jüterboger Flüchtlingshilfe.

„Arche“ mit viel Platz im neuen Domizil

Die „Arche“ hat in ihrem neuen Domizil in der Großen Straße 58 mehr Platz als früher. Dort bietet sich für die einzelnen Angebote der Flüchtlingshilfe Jüterbog viel mehr Platz. Teestube, Unterrichtsraum, Nähstube, Küche und diverse Nebenzimmer können für ihren jeweiligen Zweck verwendet werden. Einer der Räume wurde zur Kleiderstube umfunktioniert. „Das rührt daher, dass wir zahlreiche Spenden für die Flüchtlinge erhalten hatten“, erzählt Yvonne Saupe, „wir wollten damals für die Neuankömmlinge sammeln und hatten einen Aufruf über die Kirchengemeinden gestartet. Da kam so viel zusammen, dass wir es im alten Domizil gar nicht unterbringen konnten.“

Mit der neuen Unterkunft ergaben sich jedoch neue Möglichkeiten. Zahlreiche Helfer sorgten dafür, dass die Spenden sortiert und ordentlich in die Regale eingeräumt wurden. „Das sieht jetzt aus wie ein Second-Hand-Laden“, sagt Yvonne Saupe und erklärt: „Der Laden kann nicht nur von Bedürftigen oder Flüchtlingen, sondern von jedem genutzt werden. Die Sachen werden nicht bezahlt, man gibt einfach einen kleinen Obolus.“ Dieser beträgt einen Euro für Erwachsenen-Kleidung und 50 Cent für Kindersachen.

Aktuell werden Wintersachen dringend gesucht

Angeboten werden vor allem Kleidung, Spielzeug, Kinderbücher, Lehrmaterialien und Schuhe. Aber auch Taschen, und Rucksäcke findet man im Angebot. Derzeit gibt es schon so viele Kleiderspenden, dass nur die Saisonware in der Kleiderstube zu finden ist. „Die Sommersachen haben wir alle ins Lager gepackt“, erzählt sie.

Neben Winter- und Kinderkleidung freuen sich die Arche-Mitarbeiter auch über Utensilien für die Nähstube – von Stoffen und Garn über Knöpfe und Reißverschlüsse bis zu Nähmaschinen. Wer den „Treffpunkt Arche“ unterstützen oder dort mitarbeiten möchte, kann gern zu den Öffnungszeiten vorbeischauen und die Sachen abgeben.

Geöffnet ist freitags von 10 bis 12 und samstags von 16 bis 18 Uhr.

Von Iris Krüger

In Ludwigsfelde kennt fast jeder den silbernen Kombi. Der könnte eines Tages auch in Blankenfelde-Mahlow und Großbeeren stehen. Die drei Gemeinden wollen gemeinsam auf die Jagd nach Temposündern gehen. Zuvor sind jedoch noch einige wichtige Fragen zu klären.

22.11.2016

Seit Jahren wünschen sich Bürger und Behörden eine neue sinnvolle Nutzung oder den Abriss der verfallenen Industrieruine im Haag/Ecke Grabenstraße. Der Eigentümer kommt seiner Pflicht nicht nach, die Bauaufsicht scheut sich vor den Kosten des Abrisses. Immer wieder werden spielende Kinder in der Ruine gesehen.

22.11.2016

Nach einer am Montag in Luckenwalde vorgelegten Studie der IHK Potsdam zeigen die wirtschaftlichen Entwicklungskurven des Landkreises Teltow-Fläming nach oben. Dabei werden Mitunter die Zahlen des Landes und sogar des Bundes überflügelt. Die Autoren der Studie mahnen aber weitere Infrastrukturmaßnahmen an, um die positive Entwicklung fortsetzen zu können.

22.11.2016