Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Wirtschaftswoche Teltow-Fläming eröffnet

Luckenwalde Wirtschaftswoche Teltow-Fläming eröffnet

Bis zum Sonnabend können Unternehmer, Wirtschaftsförderer, Verwaltungen und Institutionen bei der Wirtschaftswoche Teltow-Fläming fachsimpeln. Sie wurde am Dienstagabend im Kreishaus unter dem Motto „In der Kürze liegt die Würze“ eröffnet.

Voriger Artikel
Mädchen in Oehna angefahren
Nächster Artikel
Vortrag zur verräterischen Körpersprache

Sie eröffneten die Wirtschaftswoche (v. l.): Detlef Gärtner, Tillmann Stenger, Kornelia Wehlan, Gerhard Ringmann, Siegmund Trebschuh und Marcel Penquitt (beide Amt für Wirtschaftsförderung).

Quelle: Elinor Wenke

Luckenwalde. Mit einem neuen Format unter dem Motto „In der Kürze liegt die Würze“ wurde die Wirtschaftswoche Teltow-Fläming unter Federführung des Amtes für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung am Dienstagabend im Luckenwalder Kreishaus eröffnet. In einem „Speeddating“ informierten zehn Referenten unter anderem über Themen wie Personal, Marketing, Finanzierung und Recht. „Jeder muss in nur fünf Minuten seine Botschaft auf den Punkt bringen“, kündigte der Kreis-Beigeordnete Detlef Gärtner (SPD) an. Anschließend hatten die Gäste Gelegenheit, mit den Referenten zu fachsimpeln.

Rund 100 Besucher waren ins Kreishaus gekommen

Rund 100 Besucher waren ins Kreishaus gekommen.

Quelle: Elinor Wenke

Doch zunächst begrüßte Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) die rund 100 Besucher aus Wirtschaft, Politik und Institutionen. Sie charakterisierte den Landkreis als eine der wirtschaftlich stärksten Regionen in Ostdeutschland und als „Exportmeister in Brandenburg“. „Die Arbeitslosigkeit ist deutlich niedriger als noch vor zehn Jahren und liegt bei sechs Prozent. Das ist fast Vollbeschäftigung“, sagte sie. Die Herausforderung der Zukunft sei die zunehmende Digitalisierung, auch in der Verwaltung.

Hervorragende Investitionsbedingungen

Als „hervorragend“ bezeichnete der Vorstandsvorsitzende der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), Tillmann Stenger, die Investitionsbedingungen. „Die Zinsen sind niedrig und die Banken suchen regelrecht gute Firmengeschäfte“, sagte er. 2,1 Milliarden Euro hat die ILB seit 1990 in Teltow-Fläming investiert, damit 5600 einzelne Projekte gefördert und eine Gesamtinvestition von 6,4 Milliarden Euro bewirkt.

„Die Digitalisierung beschleunigt und revolutioniert unser Leben“, sagte Gerhard Ringmann vom Brandenburger Wirtschaftsministerium. Um so wichtiger sei es, Orientierung und Transparenz zu schaffen, auch durch eine Wirtschaftswoche, in der Partner sich zusammenfinden. Die Gelegenheit gibt es noch bis zum 12. November. Dann geht die Woche m
it einer Energiemesse in Trebbin zu Ende.

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg