Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kommen bald Wohncontainer für Kinder?
Lokales Teltow-Fläming Kommen bald Wohncontainer für Kinder?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 03.03.2016
In ähnlichen Containern könnten Kinder in Großbeeren bald unterkommen, um den überbelegten Hort zu entlasten. Quelle: dpa
Anzeige
Großbeeren

Um den seit Jahren überbelegten Hort in Großbeeren zu entlasten, wollen die Gemeindevertreter zum nächsten Schuljahr Wohncontainer neben das Gebäude an der Bahnhofstraße aufbauen lassen. Die Verwaltung prüft in Übereinstimmung mit dem Bildungsausschuss derzeit die Möglichkeit eines Ankaufs der Container.

Bis Ende März läuft noch die Ausschreibung für einen Hortneubau. Dazu wird die Gemeinde eine Sondersitzung am 14. April anordnen. Bis dahin soll es gelungen sein, die Bietergespräche mit den Bauunternehmen erfolgreich abzuschließen. Baustart wäre bereits im Mai.

Der Hort in Großbeeren. Quelle: Jutta Abromeit

Durch die politischen Gremien waren mehrere Ideen zur Befriedung der Situation diskutiert worden. Überlegt worden war, ob nicht die Räumlichkeiten der örtlichen Schule für eine Hortbetreuung in Frage kommen würden. Die Schulleitung sprach sich dagegen aus, da weitgehend alle Räume als Klassenzimmer genutzt werden. Die SPD-Fraktion reichte den Vorschlag ein, die Räumlichkeiten der Alten Molkerei im Dachgeschoss für die Kinderbetreuung nutzbar zu machen. Dagegen sprechen laut Verwaltung hauptsächlich bauliche Regelungen. So gibt es dort etwa nur einen Rettungsweg, so dass eine Feuerleiter an der Gebäudeaußenseite errichtet werden müsste. Daher favorisieren die Gemeindevertreter den Ankauf von Wohncontainern.

Die Gemeinde schätzt die Kosten dafür auf 50 000 Euro. Die Container sollen an das Haupthaus des Hortes angeschlossen und mit der Heizungsanlage verbunden werden. Insgesamt sind sechs Container geplant, mit einer Gesamtfläche von 90 Quadratmetern. Dies schafft 25 bis 35 Plätze.

Von Krischan Orth

Die kleine Mia würde so gern mit gleichaltrigen Kinder spielen. Doch die Eltern bekommen in Luckenwalde keinen Kita-Platz, obwohl sie diesen bereits im September 2014 angemeldet haben. Jetzt wird die Zeit knapp, denn die Mama arbeitet bereits wieder und der Papa, der noch in Elternzeit ist, muss im April wieder anfangen.

06.03.2016
Teltow-Fläming Stadtverordnete beschließen ausgeglichenen Etat - Luckenwalder Haushalt unter Dach und Fach

Der Luckenwalder Stadthaushalt für das Jahr 2016 ist beschlossene Sache. Die Stadtverordneten gaben dem ausgeglichenen Etat mit einem Volumen von 42 Millionen Euro am Dienstagabend ihre Zustimmung.

06.03.2016
Teltow-Fläming Erneuter Führungswechsel bei SPD Teltow-Fläming - Suche nach einer neuen Lichtgestalt

Nach nur gut zwei Jahren tritt die Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Teltow-Fläming in die zweite Reihe zurück. Dietlind Biesterfeld (47) wird am Samstag den Job an Erik Stohn (32) übergeben. In ihrer Amtszeit war es Biesterfeld nicht gelungen, in den Kreistag und in den Landtag gewählt zu werden.

03.03.2016
Anzeige