Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Wohncontainer in Wünsdorf geplant
Lokales Teltow-Fläming Wohncontainer in Wünsdorf geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 06.08.2015
   Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Wünsdorf

 Das Land prüft derzeit, ob an der geplanten Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Wünsdorf im Herbst Wohncontainer aufgestellt werden können. Untersucht werde derzeit, ob dies wegen der notwendigen Anschlüsse wie Strom, Wasser und Abwasser möglich ist, hieß es aus dem Innenministerium. Hintergrund sei, dass die Zeltstädte, die derzeit in Eisenhüttenstadt und Doberlug-Kirchhain als Notunterkünfte für gerade angekommene Flüchtlinge aufgebaut werden, nicht winterfest sind. Da die regulären Erstaufnahmeeinrichtungen in Wünsdorf und Doberlug-Kirchhain aber frühestens zum Jahreswechsel bezugsfertig sein werden, brauche man zur Überbrückung winterfeste mobile Unterkünfte, so die stellvertretende Ministeriumssprecherin Susann Fischer. Eine weitere Zeltstadt sei in Wünsdorf entgegen anderslautender Berichte aber nicht geplant, erklärte Fischer.

Auch Zossens Bürgermeisterin Michaela Schreiber (PLan B) dementierte diese Meldung. Sie habe sich sofort im Innenministerium rückversichert, dass Zelte nicht geplant ist. Die Meldung habe aber für Aufregung gesorgt, so Michaela Schreiber.
 
 

Von MAZonline

Teltow-Fläming 800-Jahr-Feier von Luckenwalde - Bierdeckel fürs Jubiläumsjahr

Jetzt hat die Stadt Luckenwalde sogar eigene Bierdeckel zum großen Jubiläum im kommenden Jahr. Der Heimatverein hat 800 Exemplare mit alten Motiven aus der Stadt und dem modernen Jubiläumslogo anfertigen lassen.

09.08.2015

Im April dieses Jahres wurde die Bronzefigur zweier spielender Kinder aus dem Jüterboger Schlosspark gestohlen. Später kaufte ein Berliner Antiquitätenhändler die Skulptur. Als er bemerkte, dass es Diebesgut war, gab er die Figur an die Stadt zurück.

09.08.2015
Teltow-Fläming Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke - Überteuerte Schlüsseldienste

Bei der Verbraucherberatung in Luckenwalde häufen sich Fälle von überzogenen Schlüsseldienst-Rechnungen. Kunden sollten nach erfolgter Türöffnung mehrere hundert Euro zahlen. Die Verbraucherzentrale rät, sich die Nummer eines seriösen lokalen Dienstes zu speichern

09.08.2015
Anzeige