Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Wohnquartier Hirschweg wird fertig
Lokales Teltow-Fläming Wohnquartier Hirschweg wird fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.06.2017
Bauunternehmer Lars Grabarse auf einem der Balkons der 43 neuen Wohnungen am Hirschweg in Ludwigsfelde. Quelle: Foto: Abromeit
Anzeige
Ludwigsfelde

Das vor mehr als 20 Jahren geplante Ensemble von vier Gebäudekomplexen am Ludwigsfelder Hirschweg wird jetzt fertig: In den kommenden Wochen können die letzten 43 Wohnungen bezogen werden. Ende der 1990er Jahre war der Fertigbau wegen fehlender Nachfrage gestoppt worden.

Das ist jetzt ganz anders. Lars Grabarse, ein aus Ludwigsfelde stammender Potsdamer Bauunternehmer, hatte bereits während des Baus mehr als 80 Mieternachfragen. Entstanden sind mit äußerlicher Ähnlichkeit zu den bisherigen drei Komplexen größtenteils barrierefreie Wohnungen; „es gibt Fahrstühle bis in den fünften Stock“, sagt der Bauherr. Im Dachgeschoss gibt es keinen umlaufenden Austritte mehr, sondern Balkons. „Und energetisch hat sich natürlich eine Menge getan“, so Grabarse. Des weiteren haben die Bäder alle Fenster und ebenerdige Duschen mit Glasfaltwänden, die Küchen sind zum Wohnraum hin offen.

Von Jutta Abromeit

Die bisherigen vier großen Industrie- und Gewerbeparks der Autobauerstadt Ludwigsfelde sind noch nicht das Ende der Fahnenstange. Obwohl der Stadt schon jetzt bescheinigt wird, ein „Brennglas Aufbau Ost“ zu sein. Der flughafennahe Verkehrsknoten ist viel zu lukrativ, um Ansiedlungen zu bremsen. Dennoch will die Stadt mit neuem Industriepark 4.0 lebenswert bleiben.

15.03.2018

Die dreijährige Lia, die am Donnerstag während eines Indianerfestes in ein Feuer fiel und schwere Verbrennungen erlitt, ist außer Lebensgefahr. Der ausgebildete Rettungssanitäter Andreas Teichert war während des Unglücks zufällig in der Kita und leistete Erste Hilfe.

02.06.2017

Das größte Jugendfestival Brandenburgs wird in sieben Wochen in Luckenwalde ertönen. Zur optischen Einstimmung auf „Sound City 2017“ der brandenburgischen Musik- und Kunstschulen wurde am Donnerstag eine Ausstellung mit monochromen Fotos von Uwe Hauth eröffnet. Der Fotograf hat die beiden vorangegangenen Festivals dokumentiert.

02.06.2017
Anzeige